Meine Bestellungen Meine Rechnungen Paketverfolgung Meine Kundendaten
Login

Der Artikel wurde auf den
Merkzettel gesetzt

Ihr Warenkorb

74 | 100 Taj Mahal - ein Denkmal fr die Ewigkeit

aus der Serie 100 Fotos - 100 Geschichten

Foto Koch feiert 100 Jahre und wir erzhlen EURE besten Geschichten, denn ohne euch wren wir nicht hier. Die heutige Geschichte kommt von Wilhelm Bootsveld und er erzhlt die beeindruckende Geschichte des Denkmals Taj Mahals und die Geschichte hinter seinen Bildern.

Taj Mahal - Wilhelms Bootsveld

Eine Reise in die Geschichte Indiens

1986 befand ich mich mit meinem Studienkollegen auf einer mehrmonatigen Reise per Bahn, Bus und Jeep durch Indien.  Natrlich fhrte uns die Route auch zur Stadt Agra mit seinem berhmten Taj Mahal.
Das Weltkulturerbe Taj Mahal gehrt zu den 7 Weltwundern der Neuzeit und gilt als Denkmal fr die Ewigkeit. Jeder kennt das imposante Grabmal und verbindet es mit ewiger Liebe und Leidenschaft.
Der Mogulherrscher Shah Jahan erbaute es zu Gedenken an seine zweite Frau Muntaz Mahal, denn ihr Tod 1631 bei der Geburt ihres 14. Kindes brach dem Herrscher das Herz. Nach der Legende ergraute sein Haar daraufhin ber Nacht. Angeblich hatte sich die Verstorbene gewnscht, eine Grabmal zu bekommen, das die Welt noch nicht gesehen hatte. Kurz nach Fertigstellung des Grabmals im Jahr 1653 wurde Shah Jahan von seinem Sohn und Thronnachfolger Aurangzeb gewaltsam abgesetzt und bis zu seinem Tod in der Festung von Agra (Red Fort) inhaftiert. Fr den Rest seines Lebens blieb Shah Jahan nichts mehr brig, als das Andenken an seine Frau durch ein Fenster zu betrachten. Entgegen seinem Willen fand er nach seinem Tod 1666 im Taj Mahal an Mumtaz` Seite seine letzte Ruhesttte.

Einer beliebten Legende nach wollte Shah Jahan zunchst am gegenberliegenden Ufer des Yamuna Flusses fr sich selbst einen identischen Taj aus schwarzem Marmor errichten, aber das Mogulreich konnte sich ein solch gewaltiges Vorhaben nicht leisten. Sein Sohn Aurangzeb begrndete das so: Mein Vater Shah Jahan ist an der Seite seiner geliebten Frau glcklicher als in einem eigenen Mausoleum.

ber 20.000 Menschen, teils Spezialisten aus Europa und Zentralasien, fertigten 22 Jahre lang den Bau an, bei dem die Materialien mithilfe vieler Elefanten herbeigeschafft wurden. Die Marmorwnde wurden mit verschiedenen Halbedelsteinen verziert. Diese Einlegearbeiten nennt man "Pietra dura". Die vier Minarette neigen sich etwas vom Hauptbauwerk weg, damit sie dieses bei einem Erdbeben nicht beschdigen knnen. Das Taj Mahal wird jedes Jahr von mehreren Millionen Besuchern bewundert, an manchen Tagen jedoch bis zu 70.000.

Analog durch Indien

Die Querformataufnahme wurde hinter dem Eingangstor in Normalbrennweite mit 50 mm angefertigt, damit Gegenstand und Personen weder vergrert (komprimiert) noch verkleinert (gestreckt) abgebildet wurden, so also der Eindruck des Auges wiedergegeben wurde. Aufnahmezeit war der spte Nachmittag, die Westseite (links) wird von warmem Licht beleuchtet. Die Hochformataufnahme entstand innerhalb des main gates als Silhouette.

1986 gab es nur analoge Fotografie und ich benutzte den Fujichrome 100 Diafilm. Spter habe ich das Diapositiv dann eingescannt und digitalisiert. 

Taj Mahal - analog

Auch interessant

76 | 100 Der Kuss des Lebens

Foto Koch feiert 100 Jahre und wir erzhlen DIE besten Geschichten! In der heutigen Geschichte geht es um das berhmte Foto von Rocco Morabito, der den 'kiss of life' festhielt und damit in die Geschichte einging. Doch was ist an diesem Bild so besonders? Hier erfahrt ihr es!

Jetzt lesen!

75 | 100 Erinnert ihr euch noch?

Wir gehen einige Jahre zurck und schauen uns alte Marketingstrategien und die Eigenmarken von Foto Koch an. Wusstet ihr, dass Koch zeitweise einer der grten Minolta-Hndel Deutschland war? Schaut euch die ganze Geschichte an!

Jetzt anschauen!

Schnappschuss - kostenlos in den Briefkasten

Die neue Ausgabe "Wandel" kommt Ende Mai!

Jetzt eintragen

73 | 100 Marslandung

Der NASA ist es erstmals gelungen, auf dem Mars eine Drohne zu stationieren. Ein Moment, wo sie sieben Jahre drauf hingearbeitet haben. Dabei konnte so vieles schief gehen. In diesem Beitrag der "100 Fotos 100 Geschichten" Serie, erfahrt ihr alles ber die Marslandung.

Jetzt lesen!