Meine Bestellungen Meine Rechnungen Paketverfolgung Meine Kundendaten Retouren
Login

Ihr Warenkorb

Zum Warenkorb

Canon EOS 1D X Mark II + Capture One Pro 12

Digitales SLR Gehäuse
Artikelnr. 20314
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Canon EOS 1D X Mark II + Capture One Pro 12
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für weitere Info hier klicken. Artikel:
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für weitere Info hier klicken. Artikel:
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
0%
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
    • Profi-Kamera für beeindruckende Aufnahmen
    • Vollformat-Sensor mit 20,2 Megapixeln
    • 14 Bilder/Sekunde mit AF-/AE-Nachführung
    • ISO 51.200, erweiterbar bis ISO 409.600
    • 360.000 Pixel RGB+IR Messsensor
    • Dual "DIGIC 6+" Bildprozessor
    • 4K Videoaufnahmen mit 60p

    Auflösung, Empfindlichkeit und Belichtungsspielraum
    Im Herzen der EOS-1D X Mark II befindet sich ein von Canon entwickelter CMOS-Sensor, der eine ganz neue Generation professioneller Bildqualität in der EOS Serie markiert. Mit der Fähigkeit, noch mehr Licht einzufangen und in ein duales Signal umzuwandeln, bietet dieser Sensor eine extrem hohe Empfindlichkeit und reduziert Bildrauschen sowohl bei sehr niedrigen als auch sehr hohen ISO-Einstellungen und ermöglicht selbst in dunklen Bildbereichen die Darstellung feiner Details.

    Vollformat-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixeln
    Der extrem empfindliche Vollformat-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixeln wurde von Canon entwickelt und gebaut und zeichnet sich durch sein extrem geringes Bildrauschen bei besonders hohen und niedrigen ISO-Werten aus. Für diesen außergewöhnlichen Sensor kommen lückenlos angeordnete Mikrolinsen zum Einsatz, die in allen Aufnahmesituationen eine exzellente Bildqualität ermöglichen. Bei lückenlosen Linsen geht zwischen den einzelnen Pixeln kein Licht verloren, da das gesamte einfallende Licht auf die darunter liegenden Pixel gelenkt wird. So wird die Lichtaufnahme und das Signal-Rausch-Verhältnis verbessert.

    Durch die Erhöhung der Pixelanzahl im Vergleich zur EOS-1D X, bietet die EOS-1D X Mark II mit ihrem 20,2-Megapixel-Sensor noch mehr Möglichkeiten zum Bildzuschnitt bei Erhaltung der außergewöhnlichen Detailschärfe. Gleichzeitig bietet der erhöhte Belichtungsspielraum die Möglichkeit zur Über-/Unterbelichtung einer Szene, ohne dass dabei nennenswert Details verloren gehen.

    Hohe ISO-Empfindlichkeit
    Je höher der ISO-Bereich, umso weitreichender sind die Aufnahmemöglichkeiten. Geschwindigkeit ist das A und O in jeder professionellen Situation und ein größerer ISO-Bereich ist besonders hilfreich bei Aufnahmen in Low-Light-Situationen oder bei nahezu völliger Dunkelheit. Eine enorme ISO-Empfindlichkeit bei gleichbleibend hoher Bildqualität ist seit jeher die große Herausforderung – hier kann die EOS-1D X Mark II ganz besonders punkten. Die native Obergrenze von ISO 51.200 kann bei der EOS-1D X Mark II in extrem dunklen Situationen auf bis zu ISO 409.600 erweitert werden. Und damit hört die Flexibilität noch nicht auf. Selbst bei Auto ISO sind Belichtungszeiten von 1/8.000 Sek. sowie eine Belichtungskorrektur im manuellen Modus möglich.

    Gefährlich scharfe Fotos
    Ein erweiterter Fokusbereich mit 61 direkt anwählbaren AF-Feldern, einschließlich 41 Kreuzsensoren und 5 Dual-Kreuzsensoren gibt Ihnen die größte Flexibilität bei der Fokussierung und damit bei der Bildkomposition. Selbst bei Lichtstärke 1:8 sind alle 61 AF-Felder und 21 Kreuzsensoren verfügbar. Zusammen mit dem aktuellen AI Servo AF III+ und dem verbesserten EOS iTR (EOS Intelligent Tracking and Recognition System), bietet die EOS-1D X Mark II einen extrem präzisen Autofokus und damit unglaublich scharfe Aufnahmen.

    360.000 Pixel RGB+IR Messsensor
    Die Kamera verfügt über einen RGB+IR Messsensor mit 360.000 effektiven Pixeln (736 x 496 – nahezu WVGA-Auflösung). Die von diesem Sensor erfassten Daten dienen zur Mehrfeldmessung und zur Blitzbelichtungsmessung. Der Sensor verfügt zudem über IR-Pixel, die Infrarotlicht erkennen und damit die EOS Funktion Automatische Motiverkennung unterstützt, was die AF-Leistung weiter optimiert. Zusammen mit den RGB-Pixeln sorgen die IR-Pixel auch für die Erkennung von Farben, Helligkeit und Gesichtern in einer Szene. Zusätzlich zu den Entfernungsinformationen erkennt der Algorithmus ein Motiv basierend auf Farb- Gesichtsinformationen.

    Der Messsensor wird von einem eigenen DIGIC 6 Prozessor unterstützt, der die Farb- und Gesichtsinformationen verarbeitet und so die aufgenommenen Motive mit erstaunlicher Genauigkeit identifiziert.

    Kamerainterne Objektivaberrationskorrektur
    Die ursprüngliche EOS-1D X enthielt bei ihrer Produkteinführung Funktionen für periphere Helligkeitskorrektur und chromatische Aberrationskorrektur. Eine weitere Funktion zur Verzeichnungskorrektur wurde mit der EOS 7D Mark II eingeführt. Die EOS-1D X Mark II entwickelt diese kamerainternen Verarbeitungsoptionen weiter und enthält zudem eine neue Funktion zur Beugungskorrektur, die während der Aufnahme auf JPEG-Bilder angewendet wird. Mit dieser Funktion können Fotografen mit kleineren Blendenöffnungen arbeiten, ohne Bildqualität durch Beugungslinien einzubüßen.
    In der Vergangenheit war es erforderlich, Objektivkorrekturdaten mit Hilfe von EOS Utility zu registrieren. In EOS-1D X Mark II sind die Daten zur peripheren Helligkeitskorrektur, chromatischen Aberrationskorrektur und zur Verzeichnungskorrektur bereits auf der Kamera gespeichert. Somit müssen Objektivabberationen auf JPEG-Bildern nicht mehr per Computer entfernt werden. Diese Funktion nimmt auch Daten aus allen künftigen Objektiven auf, die über integrierte Daten zur Aberrationskorrektur verfügen. Dadurch ist es nicht mehr nötig, Daten mit Hilfe von EOS Utility zu registrieren.

    Integrierter Digital Lens Optimizer
    Seit Einführung der EOS-1D X, bietet die Digital Photo Professional Software von Canon Lösungen zur digitalen Korrektur verschiedener Objektiv- und Bildverzeichnungen. Bei der EOS-1D X Mark II sind diese Funktionen bereits kameraintern mit der Funktion zur digitalen Objektivkorrektur verfügbar.

    Ein Digital Lens Optimizer (DLO) imitiert die Eigenschaften des jeweiligen Objektivs. Eine Reihe von komplexen mathematischen Funktionen repliziert exakt jeden Punkt des Lichtflusses durch den optischen Pfad. Anhand dieser Informationen korrigiert DLO eine Reihe von typischen Bildfehlern und Detailverlusten, die durch einen Tiefpassfilter bedingt sein können. Bei jeder Aufnahme wird eine Umkehrfunktion angewendet, die die Aufnahme für das menschliche Auge realistischer erscheinen lässt. Das führt zu detailreichen, hochwertigen Aufnahmen und gibt dem Fotografen die Möglichkeit, mit besonders kleinen oder großen Blendenöffnungen zu arbeiten ohne sich dabei um Verzeichnungen sorgen zu müssen.

    Beim Fotografieren im JPEG-Format wird diese Aberrationskorrektur direkt während der Aufnahme eingesetzt, während sie im RAW-Format erst bei der kamerainternen Bildverarbeitung angewendet wird.

    Mit Highspeed-Leistung werden Sie zum Actionheld
    Auch im Hinblick auf Reihenaufnahmen setzt die EOS-1D X Mark II ganz neue Maßstäbe: bis zu 14 B/s sind bei voller AF / AE Nachführung möglich und bis zu16 B/s im Live View Modus. Dies ist der Highspeed-Bildverarbeitung der DIGIC 6+ Prozessoren und einem neuen Spiegelantriebssystem zu verdanken. Mit der CFast 2.0™ Speicherkarten zeichnet die Kamera Reihenaufnahmen mit bis zu 170 unkomprimierten 14-Bit-RAW-Aufnahmen auf.

    Beeindrucken Sie Ihr Publikum mit einer Auflösung, die sie förmlich von Stuhl haut.
    Die 4K-Auflösung macht Geschichten lebendig. Zeichnen Sie auf die interne CFast 2.0™ Speicherkarte (empfohlen) in 4K (4.096 x 2.160 Pixel) mit bis zu 60 B/s oder in Full-HD mit bis zu 120 B/s für kreative Zeitlupenaufnahmen auf. Sie können präzise und ganz einfach über das Touchscreen-LCD fokussieren. Dabei sorgt der Dual Pixel CMOS AF für eine erstaunliche Fokusnachführung bei Videoaufnahmen und im Live View Modus – und das bei voller Kompatibilität zu allen Canon EOS EF Objektiven.

    Lassen Sie sich Zeit mit der Aufnahme. Alles andere wird schneller.
    SuperSpeed USB 3.0 und Gigabit-Konnektivität über LAN oder mit dem optionalen WFT-E8 über WLAN verleihen jedem Workflow eine hohe Flexibilität. Mit dem integrierten GPS-Empfänger lässt sich die Kamerazeit über ein globales Netzwerk von GPS-Satelliten automatisch auf die jeweilige Ortszeit anpassen. Interne Kamerafunktionen zum Bildzuschnitt und zur Größenanpassung bieten ganz ohne PC die Möglichkeit, das Bild genau so zu versenden, wie man es haben möchte.

    Canon Pro Partner

    weitere Infos
    Sofort lieferbar.
    vorrätig auch im Düsseldorfer Geschäft
    6.467,- Digitales SLR Gehäuse inkl. MwSt. /

    Unsere Empfehlungen für Sie

    Informationen

    allgemeine Informationen

    Diese Spiegelreflexkamera setzt neue Maßstäbe in der Fotografie dank ihres Vollformat-Sensors mit 20,2 MP und dem 61-Punkt-AF-System. Für diejenigen mit den höchsten Standards bietet die Profi-Linie ultimative Bildqualität und Leistung. Sie kann bis zu 14/s aufnehmen und besitzt einen Iso-Bereich von bis zu 409.600. Der extrem empfindliche CMOS-Sensor reduziert Bildrauschen und die hohe Pixelanzahl erlaubt es, Bilder zuzuschneiden ohne Detailverlust. Der 61-Punkt-Autofokus bietet eine enorme Flexibilität in der Bildgestaltung und dabei unglaublich scharfe Aufnahmen. Neben Helligkeits-, Verzeichnis- und chromatische Aberrationskorrektur, bietet die 1D X Mark II auch eine Beugungskorrektur für JPEG-Aufnahmen, wodurch Sie auch mit kleineren Blendenöffnungen arbeiten können. Auch Filmen wird mit dieser Kamera ein leichtes. Dank des Touchscreen-LCD könnren Sie präzise fokussieren und mit dem Dual Pixel CMOS AF den Fokus leicht nachführen.

    Canon EOS 1D X Mark II

    Kurzprofil

    • Profi-Kamera für beeindruckende Aufnahmen
    • Vollformat-Sensor mit 20,2 Megapixeln
    • 14 Bilder/Sekunde mit AF-/AE-Nachführung
    • ISO 51.200, erweiterbar bis ISO 409.600
    • 360.000 Pixel RGB+IR Messsensor
    • Dual "DIGIC 6+" Bildprozessor
    • 4K Videoaufnahmen mit 60p

    Produktbeschreibung zu Canon EOS 1D X Mark II

    Auflösung, Empfindlichkeit und Belichtungsspielraum
    Im Herzen der EOS-1D X Mark II befindet sich ein von Canon entwickelter CMOS-Sensor, der eine ganz neue Generation professioneller Bildqualität in der EOS Serie markiert. Mit der Fähigkeit, noch mehr Licht einzufangen und in ein duales Signal umzuwandeln, bietet dieser Sensor eine extrem hohe Empfindlichkeit und reduziert Bildrauschen sowohl bei sehr niedrigen als auch sehr hohen ISO-Einstellungen und ermöglicht selbst in dunklen Bildbereichen die Darstellung feiner Details.

    Vollformat-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixeln
    Der extrem empfindliche Vollformat-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixeln wurde von Canon entwickelt und gebaut und zeichnet sich durch sein extrem geringes Bildrauschen bei besonders hohen und niedrigen ISO-Werten aus. Für diesen außergewöhnlichen Sensor kommen lückenlos angeordnete Mikrolinsen zum Einsatz, die in allen Aufnahmesituationen eine exzellente Bildqualität ermöglichen. Bei lückenlosen Linsen geht zwischen den einzelnen Pixeln kein Licht verloren, da das gesamte einfallende Licht auf die darunter liegenden Pixel gelenkt wird. So wird die Lichtaufnahme und das Signal-Rausch-Verhältnis verbessert.

    Durch die Erhöhung der Pixelanzahl im Vergleich zur EOS-1D X, bietet die EOS-1D X Mark II mit ihrem 20,2-Megapixel-Sensor noch mehr Möglichkeiten zum Bildzuschnitt bei Erhaltung der außergewöhnlichen Detailschärfe. Gleichzeitig bietet der erhöhte Belichtungsspielraum die Möglichkeit zur Über-/Unterbelichtung einer Szene, ohne dass dabei nennenswert Details verloren gehen.

    Hohe ISO-Empfindlichkeit
    Je höher der ISO-Bereich, umso weitreichender sind die Aufnahmemöglichkeiten. Geschwindigkeit ist das A und O in jeder professionellen Situation und ein größerer ISO-Bereich ist besonders hilfreich bei Aufnahmen in Low-Light-Situationen oder bei nahezu völliger Dunkelheit. Eine enorme ISO-Empfindlichkeit bei gleichbleibend hoher Bildqualität ist seit jeher die große Herausforderung – hier kann die EOS-1D X Mark II ganz besonders punkten. Die native Obergrenze von ISO 51.200 kann bei der EOS-1D X Mark II in extrem dunklen Situationen auf bis zu ISO 409.600 erweitert werden. Und damit hört die Flexibilität noch nicht auf. Selbst bei Auto ISO sind Belichtungszeiten von 1/8.000 Sek. sowie eine Belichtungskorrektur im manuellen Modus möglich.

    Gefährlich scharfe Fotos
    Ein erweiterter Fokusbereich mit 61 direkt anwählbaren AF-Feldern, einschließlich 41 Kreuzsensoren und 5 Dual-Kreuzsensoren gibt Ihnen die größte Flexibilität bei der Fokussierung und damit bei der Bildkomposition. Selbst bei Lichtstärke 1:8 sind alle 61 AF-Felder und 21 Kreuzsensoren verfügbar. Zusammen mit dem aktuellen AI Servo AF III+ und dem verbesserten EOS iTR (EOS Intelligent Tracking and Recognition System), bietet die EOS-1D X Mark II einen extrem präzisen Autofokus und damit unglaublich scharfe Aufnahmen.

    360.000 Pixel RGB+IR Messsensor
    Die Kamera verfügt über einen RGB+IR Messsensor mit 360.000 effektiven Pixeln (736 x 496 – nahezu WVGA-Auflösung). Die von diesem Sensor erfassten Daten dienen zur Mehrfeldmessung und zur Blitzbelichtungsmessung. Der Sensor verfügt zudem über IR-Pixel, die Infrarotlicht erkennen und damit die EOS Funktion Automatische Motiverkennung unterstützt, was die AF-Leistung weiter optimiert. Zusammen mit den RGB-Pixeln sorgen die IR-Pixel auch für die Erkennung von Farben, Helligkeit und Gesichtern in einer Szene. Zusätzlich zu den Entfernungsinformationen erkennt der Algorithmus ein Motiv basierend auf Farb- Gesichtsinformationen.

    Der Messsensor wird von einem eigenen DIGIC 6 Prozessor unterstützt, der die Farb- und Gesichtsinformationen verarbeitet und so die aufgenommenen Motive mit erstaunlicher Genauigkeit identifiziert.

    Kamerainterne Objektivaberrationskorrektur
    Die ursprüngliche EOS-1D X enthielt bei ihrer Produkteinführung Funktionen für periphere Helligkeitskorrektur und chromatische Aberrationskorrektur. Eine weitere Funktion zur Verzeichnungskorrektur wurde mit der EOS 7D Mark II eingeführt. Die EOS-1D X Mark II entwickelt diese kamerainternen Verarbeitungsoptionen weiter und enthält zudem eine neue Funktion zur Beugungskorrektur, die während der Aufnahme auf JPEG-Bilder angewendet wird. Mit dieser Funktion können Fotografen mit kleineren Blendenöffnungen arbeiten, ohne Bildqualität durch Beugungslinien einzubüßen.
    In der Vergangenheit war es erforderlich, Objektivkorrekturdaten mit Hilfe von EOS Utility zu registrieren. In EOS-1D X Mark II sind die Daten zur peripheren Helligkeitskorrektur, chromatischen Aberrationskorrektur und zur Verzeichnungskorrektur bereits auf der Kamera gespeichert. Somit müssen Objektivabberationen auf JPEG-Bildern nicht mehr per Computer entfernt werden. Diese Funktion nimmt auch Daten aus allen künftigen Objektiven auf, die über integrierte Daten zur Aberrationskorrektur verfügen. Dadurch ist es nicht mehr nötig, Daten mit Hilfe von EOS Utility zu registrieren.

    Integrierter Digital Lens Optimizer
    Seit Einführung der EOS-1D X, bietet die Digital Photo Professional Software von Canon Lösungen zur digitalen Korrektur verschiedener Objektiv- und Bildverzeichnungen. Bei der EOS-1D X Mark II sind diese Funktionen bereits kameraintern mit der Funktion zur digitalen Objektivkorrektur verfügbar.

    Ein Digital Lens Optimizer (DLO) imitiert die Eigenschaften des jeweiligen Objektivs. Eine Reihe von komplexen mathematischen Funktionen repliziert exakt jeden Punkt des Lichtflusses durch den optischen Pfad. Anhand dieser Informationen korrigiert DLO eine Reihe von typischen Bildfehlern und Detailverlusten, die durch einen Tiefpassfilter bedingt sein können. Bei jeder Aufnahme wird eine Umkehrfunktion angewendet, die die Aufnahme für das menschliche Auge realistischer erscheinen lässt. Das führt zu detailreichen, hochwertigen Aufnahmen und gibt dem Fotografen die Möglichkeit, mit besonders kleinen oder großen Blendenöffnungen zu arbeiten ohne sich dabei um Verzeichnungen sorgen zu müssen.

    Beim Fotografieren im JPEG-Format wird diese Aberrationskorrektur direkt während der Aufnahme eingesetzt, während sie im RAW-Format erst bei der kamerainternen Bildverarbeitung angewendet wird.

    Mit Highspeed-Leistung werden Sie zum Actionheld
    Auch im Hinblick auf Reihenaufnahmen setzt die EOS-1D X Mark II ganz neue Maßstäbe: bis zu 14 B/s sind bei voller AF / AE Nachführung möglich und bis zu16 B/s im Live View Modus. Dies ist der Highspeed-Bildverarbeitung der DIGIC 6+ Prozessoren und einem neuen Spiegelantriebssystem zu verdanken. Mit der CFast 2.0™ Speicherkarten zeichnet die Kamera Reihenaufnahmen mit bis zu 170 unkomprimierten 14-Bit-RAW-Aufnahmen auf.

    Beeindrucken Sie Ihr Publikum mit einer Auflösung, die sie förmlich von Stuhl haut.
    Die 4K-Auflösung macht Geschichten lebendig. Zeichnen Sie auf die interne CFast 2.0™ Speicherkarte (empfohlen) in 4K (4.096 x 2.160 Pixel) mit bis zu 60 B/s oder in Full-HD mit bis zu 120 B/s für kreative Zeitlupenaufnahmen auf. Sie können präzise und ganz einfach über das Touchscreen-LCD fokussieren. Dabei sorgt der Dual Pixel CMOS AF für eine erstaunliche Fokusnachführung bei Videoaufnahmen und im Live View Modus – und das bei voller Kompatibilität zu allen Canon EOS EF Objektiven.

    Lassen Sie sich Zeit mit der Aufnahme. Alles andere wird schneller.
    SuperSpeed USB 3.0 und Gigabit-Konnektivität über LAN oder mit dem optionalen WFT-E8 über WLAN verleihen jedem Workflow eine hohe Flexibilität. Mit dem integrierten GPS-Empfänger lässt sich die Kamerazeit über ein globales Netzwerk von GPS-Satelliten automatisch auf die jeweilige Ortszeit anpassen. Interne Kamerafunktionen zum Bildzuschnitt und zur Größenanpassung bieten ganz ohne PC die Möglichkeit, das Bild genau so zu versenden, wie man es haben möchte.

    Phase One Capture One Pro Version 12 - Kamerabundle

    Kurzprofil

    • Nur in Kombination mit einer Kamera bestellbar 
    • Präzise Farbwiedergabe mit maßgeschneiderten Profilen für mehr als 500 Kameras.
    • Beschleunigen Sie den Import und Export und profitieren Sie von einem reibungslosen Bearbeitungsworkflow.
    • Nutzen Sie die vielfältige Palette an Werkzeugen zur Bildbearbeitung und Farbkorrektur, um Ihre kreative Vision bestmöglich umzusetzen.
    • Übertragen Sie Bilder via Tethering direkt beim Fotografieren, um sie sofort nach der Aufnahme zu überprüfen oder anzupassen.
    • Sparen Sie dank der anpassbaren Benutzeroberfläche Zeit und erstellen Sie Ihren persönlichen Arbeitsbereich.
    • Wählen Sie die Zahlungsweise, die Ihnen am besten passt – entscheiden Sie sich für den Kauf einer Lizenz oder für ein Abonnement
    • über Download Key (wird per Post verschickt)

    Produktbeschreibung zu Phase One Capture One Pro Version 12 - Kamerabundle

    Phase One, führender Hersteller im Bereich der digitalen High-End-Kamerasysteme, hat heute die Veröffentlichung von Capture One 12 bekannt gegeben. Die Bildsoftware setzt einen neuen Meilenstein in Sachen RAW-Konvertierung, Bildbearbeitung und Asset-Management. Die Benutzeroberfläche der Software wurde optimiert, modernisiert und effizienter gestaltet, um leistungsstarke Funktionen und Werkzeuge in einem anpassbaren, umfassend konfigurierbaren Interface zu garantieren.
    Mit neuen Maskierungswerkzeugen und einem verbesserten Workflow setzt Capture One weiterhin darauf, die bestmöglichen Bildbearbeitungswerkzeuge bereitzustellen. Ein neues Plug-in-System ermöglicht es Drittanbietern zudem, ihre Dienste und Anwendungen mit Capture One zu verbinden.
    Phase One bringt mit der aktuellsten Version der Bearbeitungssoftware nun RAW-Verarbeitung, kabelgebundenes Fotografieren, Farbwiedergabe und Präzision auf ein neues Level und unterstützt mehr als 500 verschiedene Kameramodelle.
    Seit Version 11.3 bietet Capture One bereits Dateiunterstützung für alle Fujifilm Kameras. Mit Capture One 12 wird der Support jetzt auf die herausragenden Filmsimulationen von Fujifilm ausgeweitet.

    Leistungsstarke, optimierte Benutzeroberfläche
    Capture One 12 bietet ein aktualisiertes, modernes Interface, das arbeitsintensive Workflows, experimentelle Bildbearbeitung und die benutzerdefinierte Anpassung einfacher als je zuvor macht. Neu gestaltete Icons und Werkzeugsymbole sorgen für mehr Übersicht und modifizierte Schieberegler, der Abstand zwischen den einzelnen Werkzeugen sowie die veränderte Schriftgröße verbessern sowohl den Gesamteindruck als auch die Benutzerfreundlichkeit des Programms.
    Das Ergebnis ist eine innovative Arbeitsumgebung, die einerseits neuen Nutzern den Einstieg in die Software erleichtert und andererseits für Power-User mehr Möglichkeiten zur individuellen Anpassung bietet.

    Aktualisiertes Menüsystem
    Die Funktionen aller Menüelemente von Capture One 12 wurden analysiert, kategorisiert, neu organisiert und entsprechend gruppiert, um das Auffinden der gewünschten Steuerungselemente und Einstellungen zu erleichtern und die Menüoptionen von Mac und Windows einander anzugleichen.

    Luminanzmaske
    Als eines der drei neuen Maskierungswerkzeuge bietet die Luminanzmaske die Möglichkeit, Maskierungen basierend auf der Helligkeit von Pixeln zu erstellen. Diese leistungsstarke und nützliche Maskierungstechnik eignet sich besonders für Landschaftsaufnahmen und High-Key-Portraits, da sie eine schnelle Maskierung anhand der Helligkeitsinformationen einer Aufnahme ermöglicht und somit das langwierige Zeichnen aufwendiger Masken überflüssig macht. Sobald ein Luminanzbereich festgelegt und korrekt eingestellt wurde, kann nahezu jedes Bearbeitungswerkzeug auf die Maske angewendet werden.
    Die mit dem Luminanzbereichswerkzeug erstellten Masken sind dynamisch und können jederzeit angepasst und modifiziert werden. Im Gegensatz zu einer manuell gezeichneten Maske können Anpassungen des Luminanzbereichs auf andere Bilder übertragen werden, wobei der Effekt auf der Luminanz des jeweiligen Bildes basiert. Diese Funktion sorgt für enorme Zeitersparnis, da sie die Erstellung zusätzlicher Masken für jede einzelne Aufnahme eines Shootings überflüssig macht.
    Die neuen Luminanzbereichsmasken eröffnen damit eine große Bandbreite an Bearbeitungsmöglichkeiten, von der selektiven Rauschunterdrückung bis hin zur präzisen Farbkorrektur.

    Lineare Verlaufsmaske
    Capture One 12 bringt die Arbeit mit Verlaufsmasken auf die nächste Stufe und wartet mit editierbaren, beweglichen, drehbaren und asymmetrischen Verlaufsmasken auf. Mit einer brandneuen parametrischen Maskierungsengine ermöglicht Capture One die schnelle Anpassung von Größe, Form und Symmetrie der Masken. Die Ausrichtung, Kanteneinstellungen und Einstelloptionen von Maskierungen sind jetzt so präzise wie nie zuvor.

    Radiale Verlaufsmaske
    Das neue radiale Maskierungswerkzeug ermöglicht schnelle, flexible Verlaufsmasken, die für Vignettierungen und andere Anpassungen mit einem gewünschten Helligkeitsabfall nützlich sind. Mit der gleichen parametrischen Maskierungsengine wie das Werkzeug „Linerare Verlaufsmaske“ können radiale Masken ebenfalls nach der Erstellung angepasst, gedreht und verschoben werden, um den gewünschten Effekte passgenau zu einzustellen.
    Optimierte Verwaltung von Tastenkombinationen
    In Capture One kann praktisch jeder Aufgabe und Einstellung eine Tastenkombination zugewiesen werden. Mit mehr als 500 individuellen und anpassbaren Befehlen ist es wichtig, das genaue Tastenkürzel zu finden, ohne Hunderte von Auswahlmöglichkeiten durchsuchen zu müssen.
    Nutzer können nun nach einem spezifischen Menübefehl oder nach der zugewiesenen Tastenkombination suchen, was das Auffinden und Verwalten von Tastenkombinationen erleichtert. Für mehr Einheitlichkeit zwischen dem Mac- und Windows-Interface wurde das neue Menüsystem zudem auf beiden Plattformen an den gleichen Ort verschoben.

    Neues Plug-in-System
    Das neue Capture One Plug-in-System ermöglicht es Fotografen und Retuscheuren, die ihre Bilder teilen, bearbeiten und mit anderen zusammenarbeiten möchten, leistungsstarke Erweiterungen von Drittanbietern einzubinden. Mit dem neuen Capture One SDK lassen sich individuelle, maßgeschneiderte Lösungen entwickeln, um Capture One zu erweitern und optimal anzupassen.
    Nutzer von Capture One können die Plattform mit Plug-Ins zur gemeinsamen Nutzung und Bearbeitung erweitern und Capture One mit einer Vielzahl von spezialisierten Bearbeitungstools verknüpfen.
    Entwickler können die Bildbearbeitung und Bildverwaltung von Capture One sowie die Möglichkeiten von Plug-ins von Drittanbietern mit dem kostenlosen Capture One-Plug-in „SDK“ weiter ausschöpfen.
    Das SDK-Plug-in ermöglicht die flexible Entwicklung von Plug-ins und kann beispielsweise für häufig anfallende Aufgaben wie das Teilen und Senden von Dateien an externe Retuscheure, das Öffnen von Bildern in anderen Anwendungen und vieles mehr genutzt werden.
    Fujifilm Film Simulation

    Die Kameras der Fujifilm X- und GFX-Serie verfügen über Filmsimulationen, d. h. kamerainterne Tonwerteinstellungen, die den Farbeindruck klassischer Fujifilm-Filme originalgetreu wiedergeben. Es stehen sechzehn Filmsimulationen zur Auswahl, die von Farbfilmen wie Provia und Velvia bis hin zu Schwarzweißfilmen wie Acros reichen. Diese Simulationen geben Fujifilm-Anwendern die Möglichkeit, digitale Bilder mit einem analogem Look aufzunehmen.
    Durch eine Kooperation von Capture One und Fujifilm können Fotografen, die mit Kameras der X- oder GFX-Serie arbeiten, die Fujifilm Film Simulation jetzt auch komplett in Capture One nutzen. Die kamerainternen Einstellungen werden dafür eins zu eins in Capture One reproduziert, um identische Ergebnisse zu garantieren.

    Erweiterte Unterstützung von AppleScript
    Nutzer, die unter Mac OS mit Capture One arbeiten, können die erweiterte AppleScript-Unterstützung zur Automatisierung und Optimierung des Workflows nutzen. Mehr als ein Dutzend der Bereiche und Eigenschaften von Capture One 12 können nun direkt mit AppleScript modifiziert werden, was die bestehende AppleScript-Unterstützung in früheren Versionen von Capture One ergänzt.

    Erweiterte Unterstützung von Kameras und Objektiven
    Capture One ermöglicht die präziseste und leistungsfähigste Bildbearbeitung am Markt und unterstützt eine Vielzahl an Kameras und Objektiven. Die Software wird kontinuierlich weiterentwickelt, um ambitionierten Fotografen und Profis stets Support der neuesten Kameras und Objektive zu bieten.
    Phase One analysiert und wertet die RAW-Formate jeder Kamera aus, um zu garantieren, dass Bilder in Capture One mit höchster Präzision und Farbtreue generiert und selbst feinste Nuancen wiedergegeben werden.
    Zusätzlich zur RAW-Unterstützung für mehr als 500 Kameras unterstützt Capture One auch die Profile und Bildkorrektur für mehr als 500 Objektive. Ähnlich wie bei der Auswertung von RAW-Dateien werden von Phase One sorgfältig die optischen Eigenschaften jedes unterstützten Objektivs gemessen und Korrekturalgorithmen erstellt, um optische Fehler zu kompensieren. Infolgedessen kann Capture One häufige optische Abbildungsfehler wie Vignettierungen und chromatische Aberration für jedes unterstützte Objektiv individuell korrigieren.
    Zusätzlich unterstützte Kameras:

    • Nikon Z7
    • Nikon Z6
    • Fujifilm GFX 50R
    • Canon EOS R
    • Canon EOS M50

    Eine vollständige Liste aller unterstützten Kameras finden Sie auf: www.phaseone.com/supported-cameras

    Die Features von Capture One
    Bessere Farbwiedergabe, schnellere Performance und mehr kreative Freiheit. Capture One erzeugt kräftige, präzise Farben und ermöglicht effektiveres Arbeiten. Dank individualisierbarer Benutzeroberfläche und leistungsstarken Werkzeugen zur Bildverwaltung, Farbkorrektur und ebenenbasierten Anpassung genießen Sie bei der Bildbearbeitung größtmögliche Freiheit.

    Kreative Handlungsfreiheit
    Capture One wurde im Hinblick auf Bildqualität und Benutzerfreundlichkeit entwickelt. Jedes Werkzeug bietet die bestmögliche Steuerung über jegliche Aspekte des Bearbeitungsprozesses, von der Erhaltung bis zur Wiederherstellung und Optimierung aller Bildinformationen Ihrer RAW-Dateien. Die vielseitige Werkzeugpalette ermöglicht es, perfekte Ergebnisse in einem benutzerfreundlichen Workflow zu erzielen.

    Asset-Management
    Asset-Management ist unverzichtbar für jeden Fotografen, sei es bei der täglichen Arbeit oder beim Verwalten großer Bildersammlungen mit tausenden von Einzelaufnahmen. Capture One liefert die passenden Werkzeuge für ein zeitsparendes und unkompliziertes Asset-Management.

    Farbbearbeitung und Farbwiedergabe
    Eine der vielen Stärken von Capture One ist sicherlich die Farbbearbeitung und Farbwiedergabe. Dank maßgeschneiderter Kameraprofile wird aus jeder RAW-Datei das Beste herausgeholt. Egal ob man auf der Suche nach kreativen Werkzeugen zur Farbanpassung ist oder Bilder mit absolut natürlichen Farben erzeugen möchte, Capture One liefert leistungsstarke Präzisionswerkzeuge, mit denen man seine kreativen Visionen auf schnellstem Wege umsetzen kann.

    Bilddetails und Objektivkalibrierung
    Bildqualität war und bleibt der wichtigste Faktor bei Capture One. Daher holt die Software auch das Beste aus jeder RAW-Datei heraus und liefert höchstes Detailreichtum. Capture One bietet eine individuelle Objektivkalibrierung und präzise Bildbearbeitungswerkzeuge, durch die Verzeichnungen sowie Helligkeitsabfall minimiert werden.

    Tethering
    Capture One ermöglicht schnelles, flexibles und zuverlässiges Tethering. Das Fotografieren bei angeschlossener Kamera bietet sich besonders an, wenn Geschwindigkeit und Präzision im Vordergrund stehen. Die Bilder werden unmittelbar nach der Aufnahme in Capture One übertragen und lassen sie sich somit leicht überprüfen und gegebenenfalls direkt anpassen. Der Live View erweist sich darüber hinaus als äußerst hilfreich für die Bildkomposition bei der Still-Life-Fotografie.

    Workflow und Performance
    Capture One richtet sich nach der individuellen Arbeitsweise des Nutzers. Aus diesem Grund können auch die Arbeitsbereiche je nach Wunsch verändert und umgestaltet werden. Die Anordnung und Größe von Werkzeugen, dem Bildviewer, Vorschaubildern und Symbolen lässt sich so an die eigenen Anforderungen anpassen.

    Canon EOS 1D X Mark II

    Canon EOS 1DX Mark II | Vorstellung Foto Koch

    Phase One Capture One Pro Version 12 - Kamerabundle

    Unsere Lieblingsfunktionen in Capture One 12

    Capture One ist eine Software zur professionellen Bildbearbeitung und Raw-Entwicklung. In diesem Artikel berichten wir euch von unseren Lieblingsfunktionen der Bildbearbeitungssoftware und stellen hilfreiche Werkzeuge vor mit denen du das Beste aus deinen Fotos herausholen kannst.


    30 Tage Testversion & Kauf mit direktem Download

    Auf der Seite von Capture One können Sie sich eine Trial-Testversion downloaden und das Programm vor dem Kauf in Ruhe ausprobieren. Sie können die Software dort auch direkt kaufen, downloaden und starten.

    Zum Download

    Dieses Set besteht aus:

    Canon EOS 1D X Mark II

    Bildsensor
    Sensor Auflösung
    20 Megapixel
    Sensorgröße (Typ)
    Vollformat
    Sensorgröße (Maße)
    35,9 x 23,9 mm
    Crop-Faktor (Verlängerungsfaktor auf KB)
    1 x
    Sensor-Typ
    CMOS
    Optik
    Autofokus
    ja
    Technik
    Belichtungsmessung
    Mittenbetonte Messung
    Mehrfeldmessung
    Selektivmessung
    Spotmessung
    Belichtungsautomatik
    Programmautomatik
    Manuell
    Zeitautomatik
    Blendenautomatik
    Betriebssystem
    Windows
    Mac OS X
    Konnektivität
    HDMI
    USB
    GPS
    Verschlusszeiten
    1/8.000 Sek - 30 Sek + Bulb
    RAW-Format
    ja
    maximale Video-Auflösung
    4K Video
    Blitz-Anschluss
    ohne Angabe
    Objektiv-Anschluss
    ohne Angabe
    ISO-Empfindlichkeit
    100 - 51.200
    ISO-Empfindlichkeit (erweiterbar)
    100 - 409.600
    Speicher
    Speichersystem
    CF Karten-Slot
    CFast Karten-Slot
    Speicherkartentyp
    Compact Flash
    Ausstattung
    Blitzsynchronisation
    1/250 s
    Dioptrieneinstellung
    -3,0 bis +1 dpt
    Displaygröße ca.
    8,11 cm
    Display beweglich
    nein
    Touchscreen
    ja
    LiveView
    ja
    Gesichts- Motiverkennung
    ja
    Bildstabilisator
    nein
    Suchertyp
    Dachkantprisma
    Abmessungen und Gewicht
    Außenmaße B x H x T ca.
    15,8 x 16,76 x 8,26 cm
    Gewicht ca.
    1340 g
    Sonstiges
    Farbton
    schwarz
    Akku-/Batterie-Typ
    Canon LP-E19
    Canon LP-E4
    Handgriff-Typ
    ohne Angabe
    Lieferumfang
    Im Lieferumfang
    Die Ware wird mit dem Zubehör ausgeliefert, das vom Hersteller als zum Lieferumfang gehörend angegeben wird.
    EAN und KAN
    EAN
    8714574635309
    KAN
    0931C010

    Phase One Capture One Pro Version 12 - Kamerabundle

    KAN
    KAN
    Version 12 - Kamerabundle

    Garantieinformationen

    Die Canon Europa N.V., Bovenkerkerweg 59, 1185 XB Amstelveen, Niederlande gewährt Ihnen ein Jahr Herstellergarantie, die mit dem Tag des Rechnungsdatums beginnt.
    Die Garantie kann in den von Canon autorisierten Servicestellen im europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz geltend gemacht werden.
    Die kostenlose Garantiereparatur wird nur gegen Vorlage dieser Garantiekarte zusammen mit der Originalrechnung/Kaufquittung erbracht, die vom Verkäufer ausgestellt und gestempelt wird, sofern die Garantiekarte (a) den Namen des Käufers, (b) Namen und Adresse des Verkäufers, (c) Modellbezeichnung und gegebenenfalls Seriennummer des gekauften Produktes und (d) das Kaufdatum enthält.
    Die Garantie gilt für Mängel an der Hardware, eine Reperatur ist jedoch ausgeschlossen, wenn Schäden oder Fehler entstanden sind durch: Unsachgemäße Behandlung, übermäßige Benutzung sowie Handhabung oder Bedienung des Produktes in einer Weise, die mit den in den Bedienungsanleitungen oder Handbüchern für das Bedienungspersonal und/ oder relevanten Benutzerdokumenten enthaltenen Anleitungen unvereinbar ist, insbesondere auch falsche Aufbewahrung, Sturz oder starke Erschütterungen; Korrosion, Schmutz, Wasser oder Sand; Reparaturen, Änderungen oder Reinigungen, die nicht durch eine von Canon autorisierte Servicestelle durchgeführt wurden; Defekte, die unmittelbar auf die Verwendung von nicht mit dem Produkt kompatiblen Ersatzteilen, Software oder Verbrauchsmaterial (z.B. Tinte, Papier, Toner oder Batterien) zurückzuführen sind; Anschluß des Produktes an von Canon für diesen Anschluß nicht vorgesehene Geräte; unzureichende Verpackung beim Versand des Produktes an die autorisierte Servicestelle; Unglücksfälle, Naturkatastrophen und alle anderen Ursachen, die von Canon weder zu kontrollieren noch vorauszusehen sind, einschließlich, aber nicht begrenzt auf, Blitzschlag, Wasser, Feuer, Aufruhr und unzulängliche Lüftungs- und Klimaverhältnisse.
    Im Garantiefall wird Canon versuchen, das Problem zu beheben, wenn das Produkt nicht mehr funktioniert. Und wenn es nicht repapriert werden kann, wird Canon es durch das gleiche Modell ersetzen (oder im Falle, dass das Modell nicht mehr verfügbar ist, durch ein alternatives Modell). Wenn ihr Produkt ersetzt wird, wird das neue Produkt für den Rest der Laufzeit von der ursprünglichen Garantie abgedeckt.
    Genaue Bestimmungen und weitere Informationen finden Sie finden Sie hier und hier.
    Die Garantie ist eine Ergänzung zu den bestehenden gesetzlichen Bestimmungen. Das Verbrauchern zustehende gesetzliche Gewährleistungsrecht (Mängelhaftung) wird durch die Garantie nicht eingeschränkt. 

    Canon Pro Partner

    Wir von Foto Koch gehören zu Canons Professional Partnern und sind somit zertifizierter Händler für Canon Profi-Produkte. Wir legen wert auf ein Höchstmaß an Qualität und sind der kompetente Ansprechpartner für alle Hobby- und Profifotografen.

    Haben Sie Fragen zu Canon Produkten?

    Rufen Sie unsere Profi-Fachberater an: 0211 - 17 88 00
    oder schreiben Sie uns eine E-Mail an service@fotokoch.de
    oder besuchen Sie uns im Düsseldorfer Geschäft, Schadowstraße 62

    Canon Professional Network (cpn)

    Im Canon Professional Network können sich Fotografen über aktuelle News und Produkte Informieren, inspirieren lassen und von speziellen Inhalten profitieren.

    Zur Canon Professional Network Seite