Ihr Warenkorb

FOTOTAGE & Messe Deals: 21.-22. Juni | Jetzt informieren

Fujifilm GFX 100 II

Direkt nach Hause - keine Versandkosten
Systemkamera Mittelformat Gehäuse
Artikelnr. 64982
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Fujifilm GFX 100 II
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Fujifilm GFX 100 II
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Fujifilm GFX 100 II
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
  • Fujifilm GFX 100 II
  • schneller GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor
  • hochauflösender elektronischer Sucher
  • intelligenter Autofokus
  • fortschrittliche Aufnahmefunktionen
  • professionelle Video-Funktionen
  • vielfältige Erweiterungsoptionen
  • integrierter Bildstabilisator
  • fortschrittliches Bedienungskonzept

Die spiegellose Systemkamera ist die fortschrittlichste Kamera der GFX Serie, die besonders für die beispiellose Bildqualität ihres großformatigen Sensors*1 geschätzt wird, der 1,7-mal größer als ein herkömmlicher Kleinbildsensor („Vollformat“) ist.

Die GFX100 II stellt die konsequente Weiterentwicklung des bisherigen Flaggschiff-modells*2 dar und wird höchsten Anforderungen in der professionellen Fotografie und Videoproduktion gerecht. Sie zeichnet sich durch eine überragende Bildqualität mit satten Tonwerten und klarer Plastizität sowie eine bemerkenswerte Leistungs-steigerung bei Serienaufnahmen, Autofokus und Videoaufzeichnung aus.

Die Kamera ist mit dem neu entwickelten GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor und dem leistungsfähigen X-Prozessor 5 ausgestattet und verarbeitet die Sensor-daten doppelt so schnell wie das Vorgängermodell*2. Sie bietet zudem einen Motiverkennungs-Autofokus, der auf einer Deep-Learning-Technologie basiert, und verfügt als erste Kamera der GFX Serie über einen fortschrittlichen AF-Algorithmus zur Berechnung von voraussichtlichen Objektbewegungen.

Die Serienbildgeschwindigkeit wurde von derzeit*2 fünf Bildern pro Sekunde auf acht Bilder pro Sekunde*3 erhöht. Die neue Kamera empfiehlt sich somit besonders auch für den Einsatz in der Reportage- und Sportfotografie. Eine bessere Bildqualität ist unter anderem durch die Einführung von ISO 80 als Standard-Empfindlichkeit ge-geben, zudem kann mit „REALA ACE“ eine neue Filmsimulation gewählt werden.

Der neue Bildsensor ermöglicht erweiterte Videofunktionen. Die GFX100 II filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 60p und unterstützt als erste GFX Kamera die Aufzeichnung von 8K-Videos bis 30p. Überdies werden verschiedene Objektiv-Typen sowie die damit verbundenen Aufnahme-Formate unterstützt.

Die GFX100 II bietet eine verbesserte Hardware-Ausstattung und fortschrittliche Workflow-Funktionen. Die Kamera besitzt einen Fünf-Achsen-Bildstabilisator (IBIS), der einen Schärfevorteil von bis zu acht EV-Stufen*4 bringt, sowie einen hochauf-lösenden Sucher mit 9,44 Millionen Bildpunkten und 1,0-facher Vergrößerung. Das Gehäuse verfügt über einen Ethernet-Anschluss sowie HDMI Typ A- und USB-C-An-schlüsse für zusätzliche Konnektivität. Zu den neuen Designmerkmalen gehören ein größeres Sub-Display mit verbesserter grafischer Benutzeroberfläche, eine leicht geneigte Oberseite und eine griffigere Gehäuseummantelung. Die Kamera unter-stützt ferner den Cloud-Dienst „Frame.io | Camera to Cloud“ und die Timecode-Syn-chronisation mit ATOMOS AirGlu BT*5.

Schneller GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor
Die GFX100 II ist mit dem neu entwickelten GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor ausgestattet, der im Vergleich zum Vorgängermodell eine doppelt so schnelle Signalverarbeitung und Serienaufnahmen mit bis zu acht Bildern pro Sekunde er-reicht. Ein erweiterter Pufferspeicher gewährleistet zügiges Arbeiten, wenn Bildserien in schneller Folge aufgenommen werden. Mit der neuen Kamera gelingen Aufnahmen von dynamischen Motiven im entscheidenden Moment und in bestechender Bild-qualität. Das GFX System bietet sich damit jetzt auch für den professionellen Einsatz in der Reportage- und Sportfotografie an.

Der Sensor hat eine neue Pixelstruktur, die eine höhere Sättigung und damit eine niedrige Standard-Empfindlichkeit von ISO 80 ermöglicht. Im Gegensatz zum Vor-gängermodell*2 bietet die GFX100 II einen größeren Dynamikumfang und ein besseres Rauschverhalten.*6

Die Mikrolinsen des Sensors wurden optimiert, um die Lichtausbeute an den Bild-rändern zu erhöhen. Dies führt zu einer gesteigerten Abbildungsleistung und einer präziseren automatischen Fokussierung in den Randbereichen.

Hochauflösender elektronischer Sucher
Die Kamera ist mit einem elektronischen Sucher mit 9,44 Millionen Bildpunkten und 1,0-facher Vergrößerung ausgestattet. Das Sucherbild ist zudem optimal korrigiert und frei von Parallaxenfehlern und Verzeichnung, die ansonsten typischerweise bei Veränderungen der Augenposition in Erscheinung treten. Eine hohe Bildwiederholrate von rund 120 Bildern pro Sekunde sorgt auch bei schnellen Bewegungen für einen flüssigen Bildeindruck.

Intelligenter Autofokus
Ein fortschrittlicher AF-Algorithmus stellt nicht nur eine verbesserte automatische Scharfstellung auf Gesicht und Augen sicher, sondern ermöglicht auch einen auf einer Deep-Learning-Technologie basierten Motiverkennungs-Autofokus. Dank der leistungsstarken künstlichen Intelligenz kann die Kamera auch Tiere, Vögel, Autos, Motorräder, Fahrräder, Flugzeuge, Züge, Insekten und Drohnen*7 erkennen. Das erkannte Motiv wird automatisch verfolgt und im Fokus gehalten. Der weiter-entwickelte AF-Algorithmus berechnet die Bewegungen des Motivs im Voraus, sodass die Kamera auch dynamische und schnelle Motive zuverlässig im Fokus hält

Die Fotografin oder der Fotograf kann sich ganz auf den Moment und die Gestaltung des Bildaufbaus konzentrieren.
Im AF-Modus „Zone“ lässt sich der gewählte Fokusbereich jetzt an die jeweilige Aufnahmesituation anpassen, um eine noch genauere Scharfstellung zu erwirken.

Fortschrittliche Aufnahmefunktionen
Mit der Funktion „Pixel Shift Multi-Shot“ nimmt die Kamera nacheinander 16 hoch-auflösende RAW-Bilder im Rohdatenformat auf, wobei der Bildsensor nach jeder Belichtung um 0,5 Pixel verschoben wird. Die so entstehenden Einzelfotos lassen sich mit der Software „Pixel Shift Combiner“ zu einer einzelnen Bilddatei mit einer Auflösung von bis zu 400 Megapixeln zusammenfügen. Die Funktion ist besonders interessant für die professionelle Archivierung, die Digitalisierung von Kulturgütern und für die Produkt- und Foodfotografie.

Die GFX100 II hält insgesamt 20 Filmsimulationen bereit, darunter den neuen, viel-seitig einsetzbaren Modus „REALA ACE“ für eine natürliche Farbwiedergabe und kontrastreiche Tonalität. Die Kamera unterstützt überdies das zukunftsfähige HEIF-Bildformat, das 10-Bit-Bilddateien liefert, die bis zu 30 Prozent kleiner sind als die standardmäßigen JPEG-Dateien.

Professionelle Video-Funktionen
Der neue Sensor erlaubt die interne Aufzeichnung von 4K/60p- und 8K/30p-Videos mit naturgetreuer 10 Bit 4:2:2 Farbwiedergabe. Der neue Bildsensor verkürzt die Auslesegeschwindigkeit auch bei Videoaufnahmen, sodass sich störende Rolling-Shutter-Effekte vermeiden und auch schnelle Bewegungsabläufe natürlich auf-zeichnen lassen. Des Weiteren kann bei der Videoaufnahme jetzt eine Sensor-empfindlichkeit von ISO 100 genutzt und somit eine noch höhere Bildqualität erzielt werden.

Die GFX100 II unterstützt verschiedene Video-Codecs, unter anderem Apple ProRes 422 HQ, Apple ProRes 422 und Apple ProRes 422 LT.*8 Zur Workflow-Optimierung kann parallel zur ProRes-Aufnahme ein Proxy-Video mit verringerter Bildqualität gespeichert werden.

Mit dem neuen Modus „Video Format“ lassen sich Premista-, Kleinbild- und Anamorphot-Kleinbild-Objektive an der Kamera nutzen. In diesem Modus passt die Kamera den Bildausschnitt automatisch an, um eine optimale Aufnahmequalität zu gewährleisten.

Bei der Videoaufnahme steht nun auch der Tracking-AF zur Verfügung. Das zu verfolgende Objekt kann während der Aufnahme im Modus „AF-C + Weit/Verfolgung“ direkt über den Touchscreen ausgewählt werden. In der Folge hält die Kamera das Objekt zuverlässig im Fokus, auch wenn sich mehrere Objekte im Bildausschnitt befinden.

Die GFX100 II ist die erste Kamera der GFX Serie, die Videos im F-Log2-Modus mit einem Dynamikumfang von mehr als 14 EV-Stufen*9 aufzeichnet. Das damit aufgenommene Videomaterial bietet in der Postproduktion mehr kreativen Spielraum als beim bisherigen F-Log-Modus.

In Kombination mit den kompatiblen externen HDMI-Recordern ATOMOS NINJA V+ und Blackmagic Design Video Assist 12G lassen sich zudem 12-Bit-RAW-Video-dateien aufzeichnen. Diese können als Apple ProRes RAW bzw. Blackmagic RAW in bis zu 8K mit Bildraten bis 29,97 Bildern pro Sekunde gespeichert werden.

Die Kamera unterstützt die drahtlose Timecode-Synchronisation mit ATOMOS AirGlu BT*5 und lässt sich somit in professionelle Video-Produktionssysteme einbinden. Der Timecode kann zwischen mehreren kompatiblen Kameras synchronisiert werden. Darüber hinaus gibt es weitere neue Videofunktionen, wie etwa die Wellenform-Anzeige, die Vektorskop-Anzeige, den Fokus-Assistenten „Focus Map“ und den Modus „F-Log2 D-Bereichspriorität“*10.

Vielfältige Erweiterungsoptionen
Die GFX100 II bietet zahlreiche Schnittstellen, was eine hohe Anschlussfähigkeit der Kamera zu externen Geräten und Netzwerken gewährleistet. Das Kameragehäuse ist unter anderem mit einem Ethernet-Anschluss sowie HDMI Typ A- und USB-C-Anschlüssen ausgestattet.

Über USB-C kann eine externe SSD angeschlossen und als Speichermedium genutzt werden. Unabhängig vom Aufnahmemodus oder -format lassen sich Fotos und Videos, einschließlich 4K/60p und 8K/30p, direkt auf der SSD speichern.*11

Die Kamera unterstützt den Cloud-Dienst „Frame.io | Camera to Cloud“. Fotos, Apple ProRes Proxy-Dateien und viele weitere Videoformate können direkt auf Frame.io hochgeladen werden, sodass sich der Workflow von der Aufnahme bis zur Bearbeitung erheblich einfacher gestalten lässt.

Die Kamera verfügt über zwei Kartensteckplätze für CFexpress Typ B- und SD-Karten. Bei Verwendung einer schnellen CFexpress Typ B-Karte kann die maximale Videoleistung der GFX100 II genutzt werden.*12 *13

IPTC-Metadaten*14 lassen sich direkt bei der Aufnahme in den Bilddateien speichern. Die Metadaten können mithilfe der neuen FUJIFILM XApp auf einem Smartphone oder Tablet überprüft und bearbeitet werden.

Integrierter Bildstabilisator
Die GFX100 II ist mit einem weiterentwickelten integrierten Bildstabilisator (IBIS) ausgestattet. Dieser nutzt die vom Bildsensor gelieferten Informationen, um eine noch bessere Stabilisierung zu erzielen. Bis zu acht EV-Stufen*4 längere Belichtungszeiten lassen sich kompensieren, so viel wie mit keiner anderen Kamera von FUJIFILM. Selbst bei sehr wenig Licht, etwa bei Nachtaufnahmen, gelingen scharfe Bildergebnisse aus der freien Hand. Mit dem IBIS-Mechanismus, der das pixelgenaue Verschieben des Bildsensors erlaubt, lassen sich zudem sehr detailreiche Multishot-Aufnahmen mit einer Auflösung von ca. 400 Megapixel anfertigen.

Fortschrittliches Bedienungskonzept
Das Design des Kameragehäuses wurde an mehreren Punkten überarbeitet, um die Handhabung der Kamera weiter zu verbessern. Die Kamera hat eine Ummantelung aus griffigem BISHAMON-TEX*15, sodass sie sich in den verschiedensten Griffpositionen sicher halten lässt. Die Oberseite ist etwas nach hinten geneigt, um die Ablesbarkeit der Bedienelemente zu erleichtern. Das Sub-Display präsentiert sich größer und die grafische Nutzeroberfläche noch übersichtlicher.

Ferner wurde die Anordnung der Bedienelemente optimiert. Auf der Oberseite des Griffs befinden sich jetzt drei Funktionstasten, um die Kameraeinstellungen bei wechselnden Aufnahmebedingungen schneller anpassen zu können.

*1 Der Bildsensor misst 43,8 mm × 32,9 mm und hat eine Diagonale von 55 mm. Die Sensorfläche ist circa 1,7-mal größer als die eines Kleinbildsensors.
*2 Im Vergleich zur FUJIFILM GFX100S.
*3 Bei Verwendung des mechanischen Verschlusses.
*4 In Verbindung mit dem FUJINON F63mmF2.8 R WR. Messung gemäß CIPA-Standard entlang der Quer- und Vertikalachse.
*5 AirGlu ist eine Marke und ein eingetragenes Warenzeichen von Atomos.
*6 Bei Aufzeichnung mit 16-Bit-RAW.
*7 Verwenden Sie zur Erkennung von Insekten die Einstellung „Vogel“ und zur Erkennung von Drohnen die Einstellung „Flugzeug".
*8 Apple ProRes ist eine in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern eingetragene Marke von Apple Inc.
*9 Bei Verwendung des Modus „F-Log2 D-Bereichspriorität“; nach internen Messungen von FUJIFILM.
*10 Verfügbar im GF/Premista-Modus bei DCI4K/4K und 29.97P/25P/24P/23.98P. Unter Umständen kann ein Rolling-Shutter-Effekt auftreten.
*11 Je nach SSD-Typ gibt es einige Modi und Formate, die nicht aufgezeichnet werden können. Bitte prüfen Sie die Kompatibilitätsliste für SSD.
*12 CFexpress ist eine Marke oder eingetragene Marke der CompactFlash Association,
*13 Auf der Website von FUJIFILM finden Sie eine Liste kompatibler Karten, deren einwandfreie Funktion bestätigt wurde.
*14 IPTC-Metadaten beziehen sich auf Metadaten, die in digitalen Bildern enthalten sind und mit den vom IPTC (International Press Telecommunications Council) festgelegten Standards konform sind.
*15 BISHAMON-TEX ist eine Marke oder eingetragene Marke der FUJIFILM Corporation.

Beratungstermin buchen

Beratungstermin buchen

weitere Informationen
Sofort lieferbar.
Abholung am gleichen Tag im Düsseldorfer Geschäft
7.999,- Systemkamera Mittelformat Gehäuse
versandkostenfrei ab 39,-
inkl. MwSt. /

Das Nummer 1 Bildbearbeitungstool
Nur 131,- statt 219,-

14 Tage kostenloser Rückversand.
Versandkostenfrei ab 39,- Innerhalb Deutschlands

Fujifilm GFX 100 II

Kurzprofil

  • Fujifilm GFX 100 II
  • schneller GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor
  • hochauflösender elektronischer Sucher
  • intelligenter Autofokus
  • fortschrittliche Aufnahmefunktionen
  • professionelle Video-Funktionen
  • vielfältige Erweiterungsoptionen
  • integrierter Bildstabilisator
  • fortschrittliches Bedienungskonzept

Produktbeschreibung zu Fujifilm GFX 100 II

Die spiegellose Systemkamera ist die fortschrittlichste Kamera der GFX Serie, die besonders für die beispiellose Bildqualität ihres großformatigen Sensors*1 geschätzt wird, der 1,7-mal größer als ein herkömmlicher Kleinbildsensor („Vollformat“) ist.

Die GFX100 II stellt die konsequente Weiterentwicklung des bisherigen Flaggschiff-modells*2 dar und wird höchsten Anforderungen in der professionellen Fotografie und Videoproduktion gerecht. Sie zeichnet sich durch eine überragende Bildqualität mit satten Tonwerten und klarer Plastizität sowie eine bemerkenswerte Leistungs-steigerung bei Serienaufnahmen, Autofokus und Videoaufzeichnung aus.

Die Kamera ist mit dem neu entwickelten GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor und dem leistungsfähigen X-Prozessor 5 ausgestattet und verarbeitet die Sensor-daten doppelt so schnell wie das Vorgängermodell*2. Sie bietet zudem einen Motiverkennungs-Autofokus, der auf einer Deep-Learning-Technologie basiert, und verfügt als erste Kamera der GFX Serie über einen fortschrittlichen AF-Algorithmus zur Berechnung von voraussichtlichen Objektbewegungen.

Die Serienbildgeschwindigkeit wurde von derzeit*2 fünf Bildern pro Sekunde auf acht Bilder pro Sekunde*3 erhöht. Die neue Kamera empfiehlt sich somit besonders auch für den Einsatz in der Reportage- und Sportfotografie. Eine bessere Bildqualität ist unter anderem durch die Einführung von ISO 80 als Standard-Empfindlichkeit ge-geben, zudem kann mit „REALA ACE“ eine neue Filmsimulation gewählt werden.

Der neue Bildsensor ermöglicht erweiterte Videofunktionen. Die GFX100 II filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 60p und unterstützt als erste GFX Kamera die Aufzeichnung von 8K-Videos bis 30p. Überdies werden verschiedene Objektiv-Typen sowie die damit verbundenen Aufnahme-Formate unterstützt.

Die GFX100 II bietet eine verbesserte Hardware-Ausstattung und fortschrittliche Workflow-Funktionen. Die Kamera besitzt einen Fünf-Achsen-Bildstabilisator (IBIS), der einen Schärfevorteil von bis zu acht EV-Stufen*4 bringt, sowie einen hochauf-lösenden Sucher mit 9,44 Millionen Bildpunkten und 1,0-facher Vergrößerung. Das Gehäuse verfügt über einen Ethernet-Anschluss sowie HDMI Typ A- und USB-C-An-schlüsse für zusätzliche Konnektivität. Zu den neuen Designmerkmalen gehören ein größeres Sub-Display mit verbesserter grafischer Benutzeroberfläche, eine leicht geneigte Oberseite und eine griffigere Gehäuseummantelung. Die Kamera unter-stützt ferner den Cloud-Dienst „Frame.io | Camera to Cloud“ und die Timecode-Syn-chronisation mit ATOMOS AirGlu BT*5.

Schneller GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor
Die GFX100 II ist mit dem neu entwickelten GFX 102 Megapixel CMOS II HS-Sensor ausgestattet, der im Vergleich zum Vorgängermodell eine doppelt so schnelle Signalverarbeitung und Serienaufnahmen mit bis zu acht Bildern pro Sekunde er-reicht. Ein erweiterter Pufferspeicher gewährleistet zügiges Arbeiten, wenn Bildserien in schneller Folge aufgenommen werden. Mit der neuen Kamera gelingen Aufnahmen von dynamischen Motiven im entscheidenden Moment und in bestechender Bild-qualität. Das GFX System bietet sich damit jetzt auch für den professionellen Einsatz in der Reportage- und Sportfotografie an.

Der Sensor hat eine neue Pixelstruktur, die eine höhere Sättigung und damit eine niedrige Standard-Empfindlichkeit von ISO 80 ermöglicht. Im Gegensatz zum Vor-gängermodell*2 bietet die GFX100 II einen größeren Dynamikumfang und ein besseres Rauschverhalten.*6

Die Mikrolinsen des Sensors wurden optimiert, um die Lichtausbeute an den Bild-rändern zu erhöhen. Dies führt zu einer gesteigerten Abbildungsleistung und einer präziseren automatischen Fokussierung in den Randbereichen.

Hochauflösender elektronischer Sucher
Die Kamera ist mit einem elektronischen Sucher mit 9,44 Millionen Bildpunkten und 1,0-facher Vergrößerung ausgestattet. Das Sucherbild ist zudem optimal korrigiert und frei von Parallaxenfehlern und Verzeichnung, die ansonsten typischerweise bei Veränderungen der Augenposition in Erscheinung treten. Eine hohe Bildwiederholrate von rund 120 Bildern pro Sekunde sorgt auch bei schnellen Bewegungen für einen flüssigen Bildeindruck.

Intelligenter Autofokus
Ein fortschrittlicher AF-Algorithmus stellt nicht nur eine verbesserte automatische Scharfstellung auf Gesicht und Augen sicher, sondern ermöglicht auch einen auf einer Deep-Learning-Technologie basierten Motiverkennungs-Autofokus. Dank der leistungsstarken künstlichen Intelligenz kann die Kamera auch Tiere, Vögel, Autos, Motorräder, Fahrräder, Flugzeuge, Züge, Insekten und Drohnen*7 erkennen. Das erkannte Motiv wird automatisch verfolgt und im Fokus gehalten. Der weiter-entwickelte AF-Algorithmus berechnet die Bewegungen des Motivs im Voraus, sodass die Kamera auch dynamische und schnelle Motive zuverlässig im Fokus hält

Die Fotografin oder der Fotograf kann sich ganz auf den Moment und die Gestaltung des Bildaufbaus konzentrieren.
Im AF-Modus „Zone“ lässt sich der gewählte Fokusbereich jetzt an die jeweilige Aufnahmesituation anpassen, um eine noch genauere Scharfstellung zu erwirken.

Fortschrittliche Aufnahmefunktionen
Mit der Funktion „Pixel Shift Multi-Shot“ nimmt die Kamera nacheinander 16 hoch-auflösende RAW-Bilder im Rohdatenformat auf, wobei der Bildsensor nach jeder Belichtung um 0,5 Pixel verschoben wird. Die so entstehenden Einzelfotos lassen sich mit der Software „Pixel Shift Combiner“ zu einer einzelnen Bilddatei mit einer Auflösung von bis zu 400 Megapixeln zusammenfügen. Die Funktion ist besonders interessant für die professionelle Archivierung, die Digitalisierung von Kulturgütern und für die Produkt- und Foodfotografie.

Die GFX100 II hält insgesamt 20 Filmsimulationen bereit, darunter den neuen, viel-seitig einsetzbaren Modus „REALA ACE“ für eine natürliche Farbwiedergabe und kontrastreiche Tonalität. Die Kamera unterstützt überdies das zukunftsfähige HEIF-Bildformat, das 10-Bit-Bilddateien liefert, die bis zu 30 Prozent kleiner sind als die standardmäßigen JPEG-Dateien.

Professionelle Video-Funktionen
Der neue Sensor erlaubt die interne Aufzeichnung von 4K/60p- und 8K/30p-Videos mit naturgetreuer 10 Bit 4:2:2 Farbwiedergabe. Der neue Bildsensor verkürzt die Auslesegeschwindigkeit auch bei Videoaufnahmen, sodass sich störende Rolling-Shutter-Effekte vermeiden und auch schnelle Bewegungsabläufe natürlich auf-zeichnen lassen. Des Weiteren kann bei der Videoaufnahme jetzt eine Sensor-empfindlichkeit von ISO 100 genutzt und somit eine noch höhere Bildqualität erzielt werden.

Die GFX100 II unterstützt verschiedene Video-Codecs, unter anderem Apple ProRes 422 HQ, Apple ProRes 422 und Apple ProRes 422 LT.*8 Zur Workflow-Optimierung kann parallel zur ProRes-Aufnahme ein Proxy-Video mit verringerter Bildqualität gespeichert werden.

Mit dem neuen Modus „Video Format“ lassen sich Premista-, Kleinbild- und Anamorphot-Kleinbild-Objektive an der Kamera nutzen. In diesem Modus passt die Kamera den Bildausschnitt automatisch an, um eine optimale Aufnahmequalität zu gewährleisten.

Bei der Videoaufnahme steht nun auch der Tracking-AF zur Verfügung. Das zu verfolgende Objekt kann während der Aufnahme im Modus „AF-C + Weit/Verfolgung“ direkt über den Touchscreen ausgewählt werden. In der Folge hält die Kamera das Objekt zuverlässig im Fokus, auch wenn sich mehrere Objekte im Bildausschnitt befinden.

Die GFX100 II ist die erste Kamera der GFX Serie, die Videos im F-Log2-Modus mit einem Dynamikumfang von mehr als 14 EV-Stufen*9 aufzeichnet. Das damit aufgenommene Videomaterial bietet in der Postproduktion mehr kreativen Spielraum als beim bisherigen F-Log-Modus.

In Kombination mit den kompatiblen externen HDMI-Recordern ATOMOS NINJA V+ und Blackmagic Design Video Assist 12G lassen sich zudem 12-Bit-RAW-Video-dateien aufzeichnen. Diese können als Apple ProRes RAW bzw. Blackmagic RAW in bis zu 8K mit Bildraten bis 29,97 Bildern pro Sekunde gespeichert werden.

Die Kamera unterstützt die drahtlose Timecode-Synchronisation mit ATOMOS AirGlu BT*5 und lässt sich somit in professionelle Video-Produktionssysteme einbinden. Der Timecode kann zwischen mehreren kompatiblen Kameras synchronisiert werden. Darüber hinaus gibt es weitere neue Videofunktionen, wie etwa die Wellenform-Anzeige, die Vektorskop-Anzeige, den Fokus-Assistenten „Focus Map“ und den Modus „F-Log2 D-Bereichspriorität“*10.

Vielfältige Erweiterungsoptionen
Die GFX100 II bietet zahlreiche Schnittstellen, was eine hohe Anschlussfähigkeit der Kamera zu externen Geräten und Netzwerken gewährleistet. Das Kameragehäuse ist unter anderem mit einem Ethernet-Anschluss sowie HDMI Typ A- und USB-C-Anschlüssen ausgestattet.

Über USB-C kann eine externe SSD angeschlossen und als Speichermedium genutzt werden. Unabhängig vom Aufnahmemodus oder -format lassen sich Fotos und Videos, einschließlich 4K/60p und 8K/30p, direkt auf der SSD speichern.*11

Die Kamera unterstützt den Cloud-Dienst „Frame.io | Camera to Cloud“. Fotos, Apple ProRes Proxy-Dateien und viele weitere Videoformate können direkt auf Frame.io hochgeladen werden, sodass sich der Workflow von der Aufnahme bis zur Bearbeitung erheblich einfacher gestalten lässt.

Die Kamera verfügt über zwei Kartensteckplätze für CFexpress Typ B- und SD-Karten. Bei Verwendung einer schnellen CFexpress Typ B-Karte kann die maximale Videoleistung der GFX100 II genutzt werden.*12 *13

IPTC-Metadaten*14 lassen sich direkt bei der Aufnahme in den Bilddateien speichern. Die Metadaten können mithilfe der neuen FUJIFILM XApp auf einem Smartphone oder Tablet überprüft und bearbeitet werden.

Integrierter Bildstabilisator
Die GFX100 II ist mit einem weiterentwickelten integrierten Bildstabilisator (IBIS) ausgestattet. Dieser nutzt die vom Bildsensor gelieferten Informationen, um eine noch bessere Stabilisierung zu erzielen. Bis zu acht EV-Stufen*4 längere Belichtungszeiten lassen sich kompensieren, so viel wie mit keiner anderen Kamera von FUJIFILM. Selbst bei sehr wenig Licht, etwa bei Nachtaufnahmen, gelingen scharfe Bildergebnisse aus der freien Hand. Mit dem IBIS-Mechanismus, der das pixelgenaue Verschieben des Bildsensors erlaubt, lassen sich zudem sehr detailreiche Multishot-Aufnahmen mit einer Auflösung von ca. 400 Megapixel anfertigen.

Fortschrittliches Bedienungskonzept
Das Design des Kameragehäuses wurde an mehreren Punkten überarbeitet, um die Handhabung der Kamera weiter zu verbessern. Die Kamera hat eine Ummantelung aus griffigem BISHAMON-TEX*15, sodass sie sich in den verschiedensten Griffpositionen sicher halten lässt. Die Oberseite ist etwas nach hinten geneigt, um die Ablesbarkeit der Bedienelemente zu erleichtern. Das Sub-Display präsentiert sich größer und die grafische Nutzeroberfläche noch übersichtlicher.

Ferner wurde die Anordnung der Bedienelemente optimiert. Auf der Oberseite des Griffs befinden sich jetzt drei Funktionstasten, um die Kameraeinstellungen bei wechselnden Aufnahmebedingungen schneller anpassen zu können.

*1 Der Bildsensor misst 43,8 mm × 32,9 mm und hat eine Diagonale von 55 mm. Die Sensorfläche ist circa 1,7-mal größer als die eines Kleinbildsensors.
*2 Im Vergleich zur FUJIFILM GFX100S.
*3 Bei Verwendung des mechanischen Verschlusses.
*4 In Verbindung mit dem FUJINON F63mmF2.8 R WR. Messung gemäß CIPA-Standard entlang der Quer- und Vertikalachse.
*5 AirGlu ist eine Marke und ein eingetragenes Warenzeichen von Atomos.
*6 Bei Aufzeichnung mit 16-Bit-RAW.
*7 Verwenden Sie zur Erkennung von Insekten die Einstellung „Vogel“ und zur Erkennung von Drohnen die Einstellung „Flugzeug".
*8 Apple ProRes ist eine in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern eingetragene Marke von Apple Inc.
*9 Bei Verwendung des Modus „F-Log2 D-Bereichspriorität“; nach internen Messungen von FUJIFILM.
*10 Verfügbar im GF/Premista-Modus bei DCI4K/4K und 29.97P/25P/24P/23.98P. Unter Umständen kann ein Rolling-Shutter-Effekt auftreten.
*11 Je nach SSD-Typ gibt es einige Modi und Formate, die nicht aufgezeichnet werden können. Bitte prüfen Sie die Kompatibilitätsliste für SSD.
*12 CFexpress ist eine Marke oder eingetragene Marke der CompactFlash Association,
*13 Auf der Website von FUJIFILM finden Sie eine Liste kompatibler Karten, deren einwandfreie Funktion bestätigt wurde.
*14 IPTC-Metadaten beziehen sich auf Metadaten, die in digitalen Bildern enthalten sind und mit den vom IPTC (International Press Telecommunications Council) festgelegten Standards konform sind.
*15 BISHAMON-TEX ist eine Marke oder eingetragene Marke der FUJIFILM Corporation.

Blog Beiträge

Testbericht der Fujifilm GFX 100 II

Dieser Testbericht ist besonders, genauso wie diese Mittelformatkamera! Wir bieten dir in dem Beitrag auch noch den Download von Raws, die wir mit der GFX 100 II gemacht haben!

Jetzt lesen

Mittelformat der Zukunft mit der Fujifilm GFX 100 II

Mittelformat ist ein Mythos von dem viele Fotografen träumen und Fujifilm bietet diesen Traum mit der GFX Reihe, nach vielen Jahren bekommt die GFX100 jetzt also die nächste Generation mit der GFX 100 II.

jetzt informieren

Fujifilm GFX 100 II

Bildsensor
Sensor Auflösung
102 MP
Sensorgröße (Typ)
Mittelformat
Sensorgröße (Maße)
43,8 x 32,9 mm
Sensor-Typ
CMOS II HS
Optik
Autofokus
ja
Technik
Belichtungsmessung
Mehrfeld-, Selektiv-, Mittenbetont-, Spotmessung
Belichtungsautomatik
Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik + Manuell
Blitz
Blitzschuh
Konnektivität
Bluetooth
HDMI
USB
WiFi
RAW-Format
ja
maximale Video-Auflösung
8K Video
maximale fps (Video)
24fps (bei 8K)
Anschluss
Mikrofon (Stereo Mini)
Kopfhörer Anschluss
HDMI (Typ A)
USB 3.2 Gen1 Typ-C
Blitz-Anschluss
Fujifilm
Objektiv-Anschluss
Fujifilm G
ISO-Empfindlichkeit
80 - 12.800
ISO-Empfindlichkeit (erweiterbar)
40 - 102.400
Speicher
Speichersystem
SD Karten-Slot
CF Express Karten-Slot
Speicherkartentyp
SDHC
SDXC
SD
CFexpress Typ B
Ausstattung
Blitzsynchronisation
1/125 s
Dioptrieneinstellung
-5.00-2.00 dtp
Displaygröße ca.
8,1 cm
Display-Auflösung
2,3 MP
Display beweglich
ja
Touchscreen
ja
Gesichts- Motiverkennung
ja
Bildstabilisator
ja
Bildstabilisator-Art
5-Achsen Bildstabilisierung
optischer/elektronischer Sucher
ja
Sucher-Auflösung
9,44 MP
Suchervergrößerung
1,0 fach
Suchertyp
OLED Sucher
Abmessungen und Gewicht
Gewicht ca.
867 g
Sonstiges
Farbton
schwarz
Akku-/Batterie-Typ
Fujifilm NP-W235
Handgriff-Typ
Fujifilm VG-GFX100II
Lieferumfang
Im Lieferumfang
EVF-GFX3, Li-Ion Akku NP-W235, Stromadapter AC-5VJ, Netzstecker-Adapter, USB-Kabel, Gehäusedeckel, Schultergurt, Kabelschutz, Blitzschuhabdeckung, Batteriegriff Anschlussabdeckung, Abdeckung Kartensteckplatz, Abdeckung Synchronisation und Abdeckung Lüfter
EAN und KAN KAN
EAN
4547410512786
KAN
16805452
Vollständige technische Daten
Produktdatenblatt Fujifilm GFX 100 II (PDF, Deutsch)

Garantieinformationen

24 Monate Hersteller Garantie
Die FUJIFILM Electronic Imaging Europe GmbH, Fujistr. 1, 47533 Kleve gewährt Ihnen 24 Monate Garantie auf Ihr Produkt, die mit dem Tag des Rechnungsdatums beginnt.

Ihre gesetzliche Gewährleistungsansprüche sind davon nicht berührt.
Weitere Informationen zur Hersteller Garantie finden Sie hier

Unsere Empfehlungen für Sie

Wird oft zusammen gekauft mit

Auch interessant

Hands On der Neuheiten: Fuji X-T50 und GFX 100S II

Ein spannender Tag steht uns bevor, heute wurde von Fujifilm eine große Produktvielfalt vorgestellt! Mit insgesamt vier neuen Produkten, von denen wir 3 Stück vorher bereits einmal testen konnten. Mehr dazu erfährst du nachfolgend in unserem Blogartikel.

mehr erfahren

Jetzt die 0% Finanzierung nutzen mit Paypal

Noch heute alle Aktionen sichern und unkompliziert die neue Fotoausrüstung finanzieren.

Jetzt sichern

Fujifilm GFX Cashback

Beim Kauf einer ausgewählten GFX Kamera oder eines teilnahmeberechtigten Fujinon GF Objektiv erhaltest du bis zu 1.600€ Cashback!

Jetzt sichern

Fujifilm Cashback

Bei Kauf einer Fujifilm X-T5 (Gehäuse oder ausgewählte Kits) und ausgewählte Objektive kannst du dir bis zu 400€ Cashback sichern.

Jetzt sichern

Kamera Basics #21: Einstieg in die Sportfotografie

Wir sagen selbstbewusst, dass dieser Beitrag einer der besten für die Sportfotografie überhaupt ist. Wir versuchen in dem Ratgeber auch auf die verschiedenen Equipmententscheidungen einzugehen und wie man die perfekten Einstellungen findet.

Jetzt lesen

Ratgeber für die besten Kompaktkameras 2024

Wer an eine Kompaktkamera denkt, hat evtl. eine Leica Q, Ricoh GR oder eine Fujifilm X100 im Kopf, doch gibt es wesentlich mehr Kameras, die man als eine Kompaktkamera bezeichnen kann. Dabei blickt die Kompaktkamera auf eine lange Geschichte, in der viele Marken vertreten waren.

Jetzt lesen

Fujifilm X100VI - Die Kamera, auf die alle gewartet haben?

Kaum eine Kamera war in den letzten Jahren so heiß begehrt wie die Fujifilm X100V! Jetzt gibt es endlich einen Nachfolger, der all unsere Erwartungen erfüllt hat! Welche das sind, zeigen wir dir in diesem Blogbeitrag mit Video!

Jetzt anschauen!

Kleines Gepäck auf Reisen - Erfahrungen mit Fuji und Nikon

Vor einem Jahr berichtete der Fotograf Hans-Jürgen Sommer in einem sehr spannenden Artikel von seinen Erfahrungen mit lichtstarken, manuellen Objektiven in der Flamenco-Fotografie. Inzwischen hat er auch seine Liebe für die Reisefotografie entdeckt. Dass gute Reisemotive manchmal gar nicht so weit entfernt sind und auch vergleichsweise kleines Gepäck durchaus in der Lage ist tolle Aufnahmen zu machen, zeigt er in diesem Gastbeitrag.

Jetzt lesen!