Ihr Warenkorb

Leofoto PG-1 Gimbal head

Gimbalkopf
Artikelnr. 22011
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Leofoto PG-1 Gimbal head
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Leofoto PG-1 Gimbal head
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für weitere Info hier klicken. Artikel: Leofoto PG-1 Gimbal head
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
  • Kardankopf
  • aus Aluminium

Leofoto PG-1 Kardankopf
Wie gelingt es, richtig schwere Teleobjektive so leicht wie eine Feder zu bewegen? Mit einer kardanischen Aufhängung, montiert auf einem kräftigen Dreibeinstativ! Es kursieren einige Bezeichnungen für dieses nützliche, vor allem in den USA sehr gebräuchliche Gerät, das dort „Gimbal Head“ heißt. In der deutschen Sprache trifft es der Fachbegriff „Kardankopf“ wohl am besten, obwohl viele Fotografen salopp einfach „Affenschaukel“ dazu sagen. Der Leofoto PG-1 Kardankopf ist vor allem für jene Fotografen eine große Hilfe, die schnell bewegte Motive von einem bestimmten Standort aus mit Kamera und langer Brennweite verfolgen wollen. Man denke nur an Sportveranstaltungen, Reportagen oder auch Tierbeobachtungen.

Enorm leistungsstark – trägt das 25-fache des Eigengewichts
Der PG-1 Kardankopf leistet Großes. Nur 200 mm lang, 245 mm hoch und 76 mm breit, bewegt er mit seinem geringen Eigengewicht von 1 kg bis zu 25 kg schwere Ausrüstungen. Möglich macht diese Kraft (trotz großer Leichtigkeit) die Art und Weise, wie Leofoto seine Produkte konzipiert: Sämtliche Metallteile sind weder geschmiedet noch sonstwie geformt. Nur mit CNC-Steuerung gelingt es, die Teile vollkommen präzise und gleichmäßig zu fräsen. Und das Material? Hochdichtes, deshalb extrem robustes Flugzeugaluminium. Eine Reihe von Aussparungen reduziert das Eigengewicht des PG-1. Das Positionieren wird unterstützt von einer eingebaute Wasserwaage (Dosenlibelle) und drei lasergravierten Skalen. Die Drehknäufe zur Einstellung der Friktion lassen sich angenehm leicht bedienen. Die Basis verfügt über ein Stativgewinde 3/8“.

Hohe Flexibilität trotz schwerer Ausrüstung
Natur- und Sportfotografen arbeiten meistens mit langen und schweren „Tüten“. Wer von ihnen stundenlang auf ein scheues Tier ansitzt oder schräg von unten etwa einen steilen Abfahrtshang anpeilt, den die Skifahrer mit weit über 100 km/h herunterbrechen, wird die Unterstützung durch den Leofoto PG-1 Kardankopf willkommen heißen – befreit von der schweren Last der Ausrüstung. Zwar ist man ziemlich standortgebunden, denn den fertigen Aufbau aus Stativ, Kardankopf, Teleobjektiv und Kamera bewegt man eher selten von A nach B. Doch Bildausschnitte lassen sich wesentlich flexibler, schneller und bequemer gestalten als mit irgendeinem „normalen“ Stativkopf.

Vertikal, horizontal, diagonal – der kleine Finger bestimmt die Richtung
Praktisch jedes große Objektiv verfügt über eine Stativschelle, die sich schnell auf der Arca-Swiss-kompatiblen Objektivplatte des Leofoto PG-1 Kardankopfs befestigen lässt. Die „fette Linse“ samt anhängender Kamera sitzt hier wie freischwebend – vollkommen ausbalanciert. Sie nimmt dem Fotografen die ganze körperliche Mühe ab, die er zum Fokussieren aufbringen müsste, sässe die Ausrüstung auf einem üblichen Stativkopf. Doch bei diesem Kardankopf braucht es nur den kleinen Finger, um die Kamera geschmeidig in jede gewünschte Richtung zu bewegen. Abwärts, aufwärts, seitwärts links, seitwärts rechts, auch um die ganze Achse herum. Nach jedem Auf- oder Abwärtsfokussieren kehrt die schwere Kamera-Tele-Kombination wie von selbst sanft schwingend in die Ausgangsposition zurück. Mitziehen bei entsprechenden Motiven? Die Gelenke des PG-1 lassen auch das ganz leichtgängig zu. Die vertikale Beweglichkeit des Leofoto PG-1 Kardankopfs lässt sich wunderbar genau dosieren. Dabei gibt es auch keine Vibrationen oder unruhigen Bewegungen nach oben oder unten.

Dieser Artikel wird exklusiv für Sie bestellt.
494,- Gimbalkopf
versandkostenfrei ab 39,-
inkl. MwSt. /
14 Tage kostenloser Rückversand.
Versandkostenfrei ab 39,- Innerhalb Deutschlands

Unsere Empfehlungen für Sie

Leofoto PG-1 Gimbal head

Kurzprofil

  • Kardankopf
  • aus Aluminium

Produktbeschreibung zu Leofoto PG-1 Gimbal head

Leofoto PG-1 Kardankopf
Wie gelingt es, richtig schwere Teleobjektive so leicht wie eine Feder zu bewegen? Mit einer kardanischen Aufhängung, montiert auf einem kräftigen Dreibeinstativ! Es kursieren einige Bezeichnungen für dieses nützliche, vor allem in den USA sehr gebräuchliche Gerät, das dort „Gimbal Head“ heißt. In der deutschen Sprache trifft es der Fachbegriff „Kardankopf“ wohl am besten, obwohl viele Fotografen salopp einfach „Affenschaukel“ dazu sagen. Der Leofoto PG-1 Kardankopf ist vor allem für jene Fotografen eine große Hilfe, die schnell bewegte Motive von einem bestimmten Standort aus mit Kamera und langer Brennweite verfolgen wollen. Man denke nur an Sportveranstaltungen, Reportagen oder auch Tierbeobachtungen.

Enorm leistungsstark – trägt das 25-fache des Eigengewichts
Der PG-1 Kardankopf leistet Großes. Nur 200 mm lang, 245 mm hoch und 76 mm breit, bewegt er mit seinem geringen Eigengewicht von 1 kg bis zu 25 kg schwere Ausrüstungen. Möglich macht diese Kraft (trotz großer Leichtigkeit) die Art und Weise, wie Leofoto seine Produkte konzipiert: Sämtliche Metallteile sind weder geschmiedet noch sonstwie geformt. Nur mit CNC-Steuerung gelingt es, die Teile vollkommen präzise und gleichmäßig zu fräsen. Und das Material? Hochdichtes, deshalb extrem robustes Flugzeugaluminium. Eine Reihe von Aussparungen reduziert das Eigengewicht des PG-1. Das Positionieren wird unterstützt von einer eingebaute Wasserwaage (Dosenlibelle) und drei lasergravierten Skalen. Die Drehknäufe zur Einstellung der Friktion lassen sich angenehm leicht bedienen. Die Basis verfügt über ein Stativgewinde 3/8“.

Hohe Flexibilität trotz schwerer Ausrüstung
Natur- und Sportfotografen arbeiten meistens mit langen und schweren „Tüten“. Wer von ihnen stundenlang auf ein scheues Tier ansitzt oder schräg von unten etwa einen steilen Abfahrtshang anpeilt, den die Skifahrer mit weit über 100 km/h herunterbrechen, wird die Unterstützung durch den Leofoto PG-1 Kardankopf willkommen heißen – befreit von der schweren Last der Ausrüstung. Zwar ist man ziemlich standortgebunden, denn den fertigen Aufbau aus Stativ, Kardankopf, Teleobjektiv und Kamera bewegt man eher selten von A nach B. Doch Bildausschnitte lassen sich wesentlich flexibler, schneller und bequemer gestalten als mit irgendeinem „normalen“ Stativkopf.

Vertikal, horizontal, diagonal – der kleine Finger bestimmt die Richtung
Praktisch jedes große Objektiv verfügt über eine Stativschelle, die sich schnell auf der Arca-Swiss-kompatiblen Objektivplatte des Leofoto PG-1 Kardankopfs befestigen lässt. Die „fette Linse“ samt anhängender Kamera sitzt hier wie freischwebend – vollkommen ausbalanciert. Sie nimmt dem Fotografen die ganze körperliche Mühe ab, die er zum Fokussieren aufbringen müsste, sässe die Ausrüstung auf einem üblichen Stativkopf. Doch bei diesem Kardankopf braucht es nur den kleinen Finger, um die Kamera geschmeidig in jede gewünschte Richtung zu bewegen. Abwärts, aufwärts, seitwärts links, seitwärts rechts, auch um die ganze Achse herum. Nach jedem Auf- oder Abwärtsfokussieren kehrt die schwere Kamera-Tele-Kombination wie von selbst sanft schwingend in die Ausgangsposition zurück. Mitziehen bei entsprechenden Motiven? Die Gelenke des PG-1 lassen auch das ganz leichtgängig zu. Die vertikale Beweglichkeit des Leofoto PG-1 Kardankopfs lässt sich wunderbar genau dosieren. Dabei gibt es auch keine Vibrationen oder unruhigen Bewegungen nach oben oder unten.

Leofoto PG-1 Gimbal head

EAN und KAN KAN
EAN
6940828354784
KAN
LF-PG-1

Auch interessant

21. & 22. Juni | FOTOTAGE XXL Edition

Jetzt noch größer: Besuche das Foto-Event im Rheinland und erlebe spannende Shootings, Fotowalks, Clean & Check sowie einmalige Messe-Deals

Jetzt informieren

Ratgeber für die Mond Fotografie

Um unseren Erdnahen Himmelstrabanten gibt es nicht nur einige Mythen und Erzählungen aus den vergangenen Jahren, nein er ist auch mehr denn je im Fokus der Astronomen, Wissenschaftler und Co. Wir wollen dir in diesem Beitrag einmal die besten Tipps zum Equipment und den Einstellungen für das perfekte Foto vom Mond.

Jetzt lesen

Kamera Basics #19: Tilt Shift Objektiven und der Effekt erklärt

Der Tilt Shift Effekt ist für viele Fotografen sicherlich ein alter Schuh, doch ist dieser Effekt sehr interessant zu betrachten, denn er findet sich in vielen Facetten der Fotografie wieder, so ist die Verwendung von Tilt Shift Optiken nicht nur in der Architekturfotografie zuhause.

Jetzt lesen

Die besten Stative und Stativköpfe für Wildlifefotografie

Wer in der Wildtierfotografie aktiv ist, der weiß, dass es mit der Kamera und einem langen Teleobjektiv schnell schwer wird ohne das passende Stativ zur Hand zu haben. Ob Monopod oder Tripod, sowie Videokopf oder Gimbalkopf.

Jetzt Informieren

Welches Fernglas für die nächste Segeltour

Der Wassersport hat seine eigenen Anforderungen an das Fernglas, denn auf der See ist das Fernglas den Gezeiten ausgesetzt und die Navigation erschwert, dazu bieten Marine Ferngläser besondere Eigenschaften, um dich bestens zu unterstützen.

mehr erfahren

Erster Test des Sony 16-35mm f2,8 GM2 im Vergleich zum 16-35 GM1

Das neue Sony 16-35mm GM2 ist hier und setzt neue Maßstäbe! Es ist leichter, schärfer und sogar noch einmal kompakter als der Vorgänger! Deswegen zeigen wir euch heute den direkten Vergleich der beiden G-Master Objektive und zeigen, ob sich ein Upgrade lohnt!

Jetzt lesen

Kamera Basics #12: Einstieg in die Makrofotografie

Kleine Objekte und Details groß abbilden! Das beschreibt die Makrofotografie schon sehr gut! Doch was genau könnte ein Motiv für diese Art der Fotografie sein? Seifenblasen, Insekten, Blumen, Schneeflocken und vieles mehr, das könnten die Aufnahmen als Motiv beinhalten.

mehr erfahren

Wissenswertes zu Tiefenentladung bei Kameraakkus

Wer hat sich schon mal so wirklich mit Kameraakkus und der Tiefenentladung beschäftigt. Wir haben einige Informationen rund um das Thema für dich zusammengetragen.

mehr erfahren