Meine Bestellungen Meine Rechnungen Paketverfolgung Meine Kundendaten Retouren
Login

Ihr Warenkorb

Zum Warenkorb

Alexander Geh im Interview zum Olympus Flaggschiff E-M1X

Zur Vorstellung der neuen Olympus E-M1X in Hamburg, konnten wir einige Meinungen und Erfahrungen von Fotografen sammeln, die bereits mit dem neuen MFT Flaggschiff gearbeitet haben. Einer davon ist Alexander Geh, den wir euch im dritten Teil Vorstellen möchten. Wenn du dich eher für die technische Seite der Olympus E-M1X interessierst dann schau doch mal bei unserem Foto Koch Hands On vorbei: Hands On mit Video

Alexander Geh

Ich bin seit vielen Jahren Naturfotograf, mit Schwerpunkt Landschaftsfotografie und auch Tierfotografie, vor allem in Gegenden die nicht ohne weiteres zu erreichen sind.

Warum hast du dich für das Olympus System entschieden?

Nachdem ich viele Jahre mit einem Vollformat-Spiegelreflexsystem unterwegs war, habe ich vor knapp drei Jahren die Entscheidung getroffen mich auf das Olympus-System zu fokussieren und habe in der Zeit vor allem das geringere Gewicht und die Mobilität lieben und schätzen gelernt.

Was ist das Besondere an der EM1X?

Im Dezember war ich mit der neuen Kamera, der E-M1X, auf Madeira um die neuen Funktionen zu testen und kann mit voller Überzeugung sagen: mit dieser Kamera haben wir nun ein Werkzeug, das sich für professionelle Naturfotografie vor keinem Vollformat-System mehr verstecken muss. Im Gegenteil, ich habe dort vor allem Landschaftsfotografie in schwierigen Lichtbedingungen gemacht, mit der neuen Handheld-High-Res-Shot-Funktion, die es einem ermöglicht bis zu 1/30, oder, wenn man sorgfältig arbeitet, 1/15 Sekunde, Bilder mit 50 Megapixel Auflösung zu machen. Aus der Hand, ohne Stativ, und das geht meiner Meinung nach mit keinem anderen System. Die Bildergebnisse, die wir hier in der Ausstellung sehen haben mich selber komplett überrascht was die Detailtreue, die Qualität und auch durch die neuere Bildverarbeitung in der Kamera, die deutlich verbesserte Rauschunterdrückung angeht.

Was hat es mit dem GTD auf sich?

Die GDT ist die größte Naturfotografen-Vereinigung Europas und dort wird jedes Jahr aus den Reihen der GDT-Mitglieder, das sind in Summe etwa 1200 Mitglieder, ein Fotograf mit einem Bild gekürt, und ich hatte die große Ehre 2016 dabei zu sein. Wir bei der GDT legen einen sehr großen Wert darauf, dass Fotografie ein qualitativ hohes Niveau hat und gewissen Ansprüchen genügt. Ebenfalls ist es uns wichtig, dass wir mit unseren Bildern authentisch sind, also die Natur, so wie sie ist fotografieren und vor allem auch mit unseren Bildern Projekte zu unterstützen die zum Ziel haben wieder mehr Bewusstsein für den Schutz der Natur zu schaffen. Die Welt braucht uns nicht, aber wir brauchen die Welt. Die GDT unterstützt viele solcher Projekte und es ist schön dabei zu sein, und so eine Auszeichnung macht natürlich auch viel Freude.

Was ist dein Fazit zum neuen Flaggschiff?

Zusammenfassend ist die Kamera von der Bildqualität her definitiv auf dem Niveau von professionellen Vollformat-Systemen und bietet Funktionen die sonst kein System zur Verfügung hat. Die Robustheit und die Auslegung auf die professionelle Fotografie ist Olympus an dieser Stelle meiner Meinung nach wirklich gelungen. zur Website von Andreas Geh: nature-photoarts.com

Island Küste Vulkan Benjamin HardmanOlympus Kameras und Objektive im echten Einsatz testen

Besonders Interessierte können das aktuelle Olympus Line-up exklusiv bei uns ausleihen und bis zu drei Tage testen.
Schauen Sie sich dazu auf der Olympus Test & Wow Seite um, reservieren Sie sich Ihr Wunschequipment und holen Sie es sich bei uns im Geschäft ab.
Alternativ beraten wir Sie natürlich gerne bei uns vor Ort und stellen Ihnen Ihr ganz individuelles Equipment zusammen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zu Test & WOW

OM-D E-M1X in IslandBenjamin Hardman mit der OM-D E-M1X in Island

Benjamin Hardman von den olympusXplorers erzählt im Interview von seinen Erfahrungen mit der Olympus OM-D E-M1X in Island.

Jetzt lesen