Kamera Düsseldorfer Fototage am 25. und 26. Mai

Dji Mavic Air Mini Drohne

Neue ultra kompakte Drohne von DJI vorgestellt - Die Mavic Air

Der weltweite Marktführer von zivilen Drohnen DJI - hat am 23. Januar 2018 - die neue DJI Mavic Air vorgestellt. Eine ultra kompakte Mini Drohne als Begleiter für alle Ihre Abenteuer. Mit einem 3-Achsen Gimbal, 4K Kamera einem klappbaren Design und modernen Flughilfen ausgestattet, übertrifft die Mavic Air alle bisherigen Drohnenmodelle auf dem Markt.

 

Das Beste aus zwei Welten

Die zwei kompaktesten Drohnen von DJI waren bisher die DJI Mavic Pro und die DJI Spark. Selbst die Mavic übertraf zu ihrer Vorstellung im September 2016 sämtliche Multikopter vergleichbarer Größe und begeisterte vor allem Reise-Fotografen und Filmemacher durch das klappbare Design. Die DJI Spark - vorgstellt im April 2017 - wurde der kleiner Bruder der DJI Mavic Pro. Diese Selfie Drohne richtete sich mehr an Anfänger und "Nicht-Fotografen", die einfach Spaß am Drohnen fliegen haben. Zum anspruchsvollen Fotografieren und Filmen eignet sich die Spark nur bedingt, da sie aufgrund der Größe sehr windanfällig ist und nur über ein 2-Achsen Gimbal verfügt.

Die DJI Mavic Air vereint die kompakte Größe der Spark und die professionelle Kamera Technik der Mavic Pro!

Die 4K Kamera & das 3-Achsen Gimbal

Obwohl die Mavic Air sehr handlich ist, wurde eine professionelle Kameratrechnik in ihr verbaut, die für beste Bildergebnisse sorgt. Beim Drohnenflug entstehen hohe Vibrationen durch die rotierenden Propeller. Zudem müssen Multikopter ihre Fluglage ändern um gegen den Wind zu bestehen. Dies ist der Grund warum ein leistungsstarkes Gimbal in keiner Foto- und Videodrohne fehlen sollte. Das elektronische 3-Achsen Gimbal der DJI Mavic Air lagert die eingebaute Kamera so, dass Sie am Boden nichts von Vibrationen und Wind mitbekommen. Die Videoaufnahmen vom Flug sind bestens stabilisiert und auch Fotos lassen sich mit etwas längeren Verschlusszeiten realisieren.

Besonders wichtig für alle Fotografen und Filmer ist natürlich die Kamera. Das Herzstück ist ein 1/2.3” CMOS Sensor, wie wir ihn bereits von der Mavic Pro kennen. Fotos sind bis zu 12 Megapixel (im Sphere Panorama Modus 32MP) und Videos bis zu UHD 4K (3840×2160) bei bis zu 30fps und einer Videobitrate von 100Mbps. Full HD Video sogar bis zu 120fps. So können Sie auch Actionsport in Zeitlupe aus der Luft festhalten. Als Objektiv kommt ein 24mm f/2.8 (equivalent Vollformat) zum Einsatz.

 

 In diesem Video zeigen wir euch, wie man Panoramafotos mit DJI Multikoptern erstellen kann. Wir verwenden die neue DJI Mavic Air und testen zusätzlich den Asteroid Modus.

Natürliche HDR-Luftaufnahmen

Ein neuer HDR Algorithmus soll dabei helfen automatisch die perfekte Belichtungseinstellung zu finden. Unterbelichtete und Überbelichtete Bereiche sollen dadurch einen natürlichen Übergang bekommen. Wir haben den HDR Modus getestet und festgestellt, dass der Erfolg auch vom Wetter abhängt. Bei starkem Wind kann es passieren, dass die Bilder nicht korrekt zusammengesetzt werden und Geisterbilder entstehen. Praktisch ist, dass alle Bilder die aufgenommen wurden zusätzlich abgespeichert werden. Falls das automatische zusammensetzen nicht funktioniert hat, kann man es nochmal am Computer versuchen.

DJI Mavic Air - einzigartig in ihrer Klasse

Die Mavic Air ist die erste Drohne von DJI mit einem internen Speicher von 8GB. So können Sie "mal schnell" ein paar Aufnahmen machen und haben etwas Speicherplatz immer an Bord. Natürlich lässt sich der Speicher für mit einer micro SD Karte vergrößern. Über den USB-C Anschluss können Sie die Aufnahmen schnell und einfach auf Ihren PC/ Laptop/ Mac übertragen.

Das faltbare Design, welches wir bereits von der Mavic Pro kennen, macht die Mavic Air zu einem idealen Begleiter bei jedem Abenteuer. Mit einem Gewicht von nur 430 Gramm und einer Größe von 168x83x49mm - im zusammengeklappten Zustand - ist die Mavic Air nur unweit größer als ein Smartphone.

überall einsatzbereit

einfacher Transport

Zusammenbau des Senders

Technische Daten & Vergleich

So klein und so leistungsstark? Auch wir waren anfangs überrascht! In diesem Vergleich zeigen wir die wichtigsten technischen Daten im Überblick! DJI Mavic Air vs. DJI Mavic Pro vs. DJI Spark. Die maximale Flugzeit der Mavic Air beträgt ca. 21min. Das Mavic Air Fly More Bundle beeinhaltet insgesamt 3 Akkus, sodass ihr noch länger fliegen könnt.

  DJI Mavic Air DJI Mavic Pro DJI Spark

Abfluggewicht

430g 750g 300g

max Flugzeit

21min 27min (Platinum: 30min) 16min

Bildsensor

12MP 1/2.3" CMOS 12MP 1/2.3" CMOS 12MP 1/2.3" CMOS

max Foto Auslösung

4056 x 3040 4000 x 3000 3968 x 2976

max Video Auflösung

UHD 4K, 3840 x 2160: 30/25/24p DCI 4K, 4096 x 2160: 24p FHD, 1920 x 1080: 30p

max Video Bitrate

100 Mb/s 60 Mb/s 24 Mb/s

Objektiv (equivalent Vollformat)

24mm f/2.8
28mm f/2.2
25mm f/2.6

Gimbal

3-Achsen 3-Achsen 2-Achsen

Interner Speicher

8GB nein nein

max Flughöhe

5000m 5000m 4000m

max Geschwindigkeit

68km/h 65 km/h 50 km/h

Hinderniserkennung

vorne, hinten, unten vorne, unten unten

Abmessungen (Transportzustand)

168 x 83 x 49mm 198 x 83 x 83mm 143 x 143 x 55mm
       

 

Die DJI Mavic Air könnt ihr jetzt in unserem Onlineshop bestellen.

 

24.01.2018 | JJ

Atemberaubende Aufnahmen? Hier sind sie genau richtig.

Hier finden Sie gesetzliche Informationen zum Fliegen mit Ihrem Kopter.

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Kopter.

Felix Rachor im Interview

Beauty & Portraitfotograf Felix Rachor hat seine Leidenschaft für die Fotografie zu seinem Beruf gemacht und arbeitet heute als selbstständiger Fotograf und Seminarleiter. In unserem Interview lest ihr was für ihn das besondere an der Beautyfotografie ist, über seine größten Erfolge und was wir in seinem neuen Beautybuch erwarten können.

Panasonic DC-G9 Hands-on

Wir haben die Panasonic DC-G9 kurz nach dem Verkaufsstart für Sie ausprobiert. Welche Features der neuen Lumix Systemkamera uns besonders gefallen haben, stellen wir Ihnen in unserem exklusiven Foto Koch Hands-on vor.

Eine Hommage an die Vogelperspektive

„German Drones“ ist eine Plattform für Fotografen die ein Sammelwerk faszinierender Bilder darstellt, die eines gemeinsam haben: Sie wurde aus luftiger Höhe von einer Drone aufgenommen. In unserem Artikel geben uns Julius und Sebastian reichlich Input selbst kreativ zu werden.