GRATIS VERSAND ab 39,- Bestellwert

Ergebnisse des Fotowettbewerbes

„Nah dran“ - Das sind die besten Fotos

Anlässlich der neuen Schnappschuss-Ausgabe haben wir im Vorfeld zu diesem spannenden Fotowettbewerb aufgerufen und wollten damit an das diesmalige Thema des Magazins „Close“ anknüpfen, welches Mitte Mai zu den Düsseldorfer Fototagen erstmals präsentiert wird.
Wir sind völlig unvoreingenommen an die Sache herangegangen und haben den Fotografen ein sehr schönes und weites Feld mit vielen Möglichkeiten offen gelassen, denn „Close“ oder „Nah dran“ muss nicht immer nur Makrofotografie sein.
Über die großartige Resonanz waren wir mehr als überwältigt. Es haben uns 999 Teilnehmer über 2.700 Fotos eingesendet, sodass die Jury letztendlich die Qual der Wahl hatte die besten fünf Fotos auszuwählen. Denn die unterschiedliche Herangehensweise an dieses Thema machte die Entscheidung nicht gerade leichter. Neben beeindruckenden Makroaufnahmen beängstigt die Nähe zu einer Löwin oder es fasziniert die Intimität eines Astrofans, der dem Sternenhimmel möglichst nah sein möchte.

Fotowettbewerb Pop Up Platz 1 Heiko Dworak1.Platz Lars Herrmann

Fotowettbewerb Nah Dran Platz 2 Klaus-Peter Selzer2.Platz Klaus-Peter Selzer

Fotowettbewerb Nah Dran Platz 3 Matt Aust3.Platz Matt Aust

Während der Auswertung ging es bei uns (Foto Koch) heiß her. Denn wie üblich war die Tagung von langen Diskussionen, Meinungsverschiedenheiten und am Ende doch sehr zufriedenen Juroren geprägt. Das beste Bild kam von Lars Herrmann aus Striegistal zwischen Chemnitz und Dresden. In dieser Gegend ist auch das Foto entstanden, denn dort wurde mit der Zeit eine alte Lehmgrube zu einem perfekten Naturbiotop.
Solch eine „Libelle muss man erst mal finden“ sagt er ganz selbstbewusst, als wir ihn über seinen Gewinn informieren. Herrmann erklärt uns, dass es sich nicht nur um eine gewöhnliche Makroaufnahme einer Libelle handelt, sondern das Foto eine Komposition aus sechs verschieden Schärfeebenen ist, welche final zu einer Ebene verrechnet wurden.

Der zweite Platz ging an Klaus-Peter Selzer aus Dillingen. Er schrieb uns nachher, dass das Bild im Rahmen einer Fotoserie im französischen Zoo Amneville entstand. Dabei wollte er die verschiedenen Gesichtsausdrücke von Tieren einfangen. Selzer trat mit seinem Weitwinkel-Objektiv ganz nah an die Löwin heran, wo er sogleich auch von ihr mit einem Knurren und grimmigen Blick empfangen wurde. Doch er zögerte nicht lange und drückte den Auslöser. Das Adrenalin hat sich gelohnt, nicht für ein tolles Foto, sondern auch den zweiten Platz bei unserem Fotowettbewerb.

Matt Aust schafft es uns mit seinem Foto die Ferne ganz nah zu bringen. Er entführt uns mit seiner faszinierenden Astroaufnahme in die österreichische Bergwelt. Sein Bild ist ein Panorama aus vier Aufnahmen, welches mit einer für die Astrofotografie modifizierten Sony A7s und einem 18mm f2.8 Zeiss Batis Objektiv entstanden ist. Aufgenommen wurde das Foto auf dem 2828m hohen Berg Pirchkogel in Österreich. Anfang November letzten Jahres machte er eine Tour dorthin und erreichte schließlich nach gut vier Stunden Aufstieg den Gipfel. Auf dem Foto sieht man das markante Sternbild Orion und den unteren Ausläufer der Wintermilchstraße. Dünne Schleierwolken sorgten für riesig wirkende Sterne, aber durch die Vergrößerung auch besser sichtbarer Sternenfarben, wie er uns berichtet.
Nachdem er einige Stunden bei zweistelligen Temperaturen unter Null fotografiert hatte, verbrachte er den Rest der Nacht in seinem Zelt und ging am nächsten Tag wieder ins Tal zurück. Dieser großartige Einsatz wurde mit einer wunderschönen Aufnahme und dem dritten Platz in unserem Fotowettbewerb belohnt.

Auf Platz 4 wird es heiß! Als Zuständiger für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Schallstadt ist Andreas Berger immer ganz nah dran, wenn es mal wieder heiß her geht. Das Foto ist aus kurzer Entfernung mit einem Weitwinkelobjektiv bei einer Feuerwehrübung entstanden. Berger berichtet, dass es sehr dunkel war und die Scheinwerfer noch nicht aufgebaut waren. Doch er drückte im richtigen Moment den Auslöser seiner Kamera und erzielte mit dem Licht des Feuers die perfekte Atmosphäre für dieses tolle Foto.

Wir freuen uns für Regina Kühl, welche uns mit ihrem Foto einer Pusteblume ein nicht alltägliches Makrofoto gezeigt hat. Sie hat nicht nur eine Blume abfotografiert, sondern die einzelnen Fähnchen zudem mit blauer Tinte besprüht. Ein verdienter fünfter platz geht somit an diese moderne und zugleich minimalistisch anmutende Makroaufnahme. Besonders freute uns beim Kontakt ihre Freude sich immer weiter in verschiedenen Bereichen der Fotografie auszuprobieren. Ihre Motivation ist aller Ehren wert!

Leider konnten nur die ersten fünf Plätze geehrt werden, aber es gab noch unzählige weitere Bilder, die es nur knapp nicht auf's "Treppchen" geschafft haben. Wir bewundern die hohe Qualität aller Einsendungen und freuen uns, wenn alle Teilnehmer auch bei den nächsten Fotowettbewerben mitmachen werden.

Fotowettbewerb Nah Dran Platz 4 Andreas Berger4.Platz Andreas Berger

Fotowettbewerb Nah Dran Platz 5 regina Kühl5.Platz Regina Kühl


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Fotowettbewerb

Fotowettbewerbe von Foto Koch

Regelmäßig rufen wir zu verschiedenen Fotowettbewerben auf und suchen die besten Bilder zu den unterschiedlichsten Themen.

Mehr erfahren

Schnappschuss Magazin 57 Close

Schnappschuss - Die neue Ausgabe "Close"

Die neue Ausgabe dreht sich rund um den Begriff "Close" im Sinne von "Nah dran". Im Mittelpunkt der Ausgabe stehen Genres wie die Makrofotografie neben begriffserweiternden Richtungen wie die Portrait- und Reportagefotografie. Alles in allem eine zu lediglich einem Begriff vielseitige und äußerst interessante Ausgabe!