Yellow Weekend: 10% Rabatt auf alle Cullmann Stative, Taschen und Blitzgeräte jetzt sichern

Fujifilm beginnt eine neue Ära und bringt Neuheiten

Heute hat Fujifilm drei neue Kameras vorgestellt, darunter die lang erwartete GFX 50S, eine spiegellose Mittelformatkamera mit herausragenden 51,4 Megapixeln.

Weiterhin erscheint mit der X-T20 eine neue Systemkamera und mit der X100F bereits die vierte Generation des Fujifilm Klassikers.

Mit der neuen Mittelformatkamera hält die neue GF-Objektivserie, bestehend aus drei Fujinon Linsen, Einzug in das Produktportfolio. Aber auch das neue 50mm Fujinon Objektiv für die X-Serie mit einer Lichtstärke von f2 darf nicht fehlen.

Fujifilm Neuheiten

Fujifilm Neuheit GFX

FUJIFILM GFX 50S

Seit letztem Jahr wissen wir, dass Fujifilm an der GFX 50S arbeitet, einer kompakten spiegellosen Mittelformatkamera, doch viel hat der Hersteller bisher noch nicht verraten.

Jetzt ist es raus: Der neue Maßstab im Mittelformat wird ab Ende Februar 2017 erhältlich sein und liegt preislich bei 6.999,- Euro für das Gehäuse.
Auch wenn der Preis auf den ersten Blick hoch erscheinen mag, lässt sich die GFX 50S durchaus mit der Hasselblad X1D vergleichen; diese liegt immerhin bei stolzen 9.400,- Euro.

Fujifilm's Hauptfeatures sind ein neuartiger 51,4 Megapixel Sensor im G Format (43,8 x 32,9 mm), ein X Prozessor Pro (der gleiche wie man ihn auch in der X-Pro2 und X-T2 findet), ein 117-Punkt Kontrastautofokussystem sowie ein hochauflösender elektronischer Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten und einem 3,2 Zoll LCD Touchscreen. Die Kamera ist spritzwasser- und staubgeschützt und hat die Möglichkeit Videos in einer Auflösung von 1080p mit wahlweise 24, 25 oder 30fps zu filmen.

Da die Kamera von Grund auf neu entwickelt worden ist, hat Fujifilm die derzeit aus drei passenden Objektiven bestehende GF-Serie vorgestellt:
Ein Standardobjektiv mit 63mm f2,8 (Kleinbildäquivalent: 50mm), ein Standard-Zoomobjektiv im Bereich von 32-64mm f4 (Kleinbildäquivalent: 25-51mm) und ein mittleres Teleobjektiv mit 120mm f4 (Kleinbildäquivalent: 95mm) .
Preislich werden die Objektive bei respektablen 1.599,- Euro, 2.499,- Euro und 2.899,- Euro liegen.

weitere Informationen zur Fujifilm GFX 50S
weitere Informationen zu den Fujifilm Mittelformat-Objektiven

Fujifilm Neuheit GFX

Fujifilm Neuheit X-T20

Fujifilm X-T20, der erschwinglich kleine Bruder der XT-2

Ebenfalls vorgestellt hat Fujifilm eine schnelle Systemkamera mit 24,3 Megapixeln und 4K Video Unterstützung. Die X-T20 ist der würdige Nachfolger der X-T10 und besticht in jeglicher Hinsicht. Der alte 16 Megapixel Sensor wurde durch einen 24,3 Megapixel X-Trans III CMOS Sensor ausgetauscht, welchen man ebenfalls in der kürzlich erschienenen, etwas professionelleren, XT-2 wiederfinden kann. In Kombination mit dem X Prozessor Pro erreicht der Autofokus eine Geschwindigkeit von 0,06 Sekunden, ebenso sind 4K Aufnahmen mit bis zu 30fps möglich.
Im Vergleich zur ihrem größeren Bruder besitzt die X-T20 ein Touchscreen-Display, welches es dem Benutzer erlaubt durch einen einfachen Fingertipp zu fokussieren. Diese großartigen Neuerungen wurden von Fujifilm in einem äußerst handlichen Gehäuse, wie man es von der X-T10 gewohnt ist, untergebracht. Somit ist es problemlos möglich, die Kamera in einer kleinen Tasche zu verstauen.

Die Kamera besitzt den gleichen mit 2,3 Millionen Bildpunkten ausgestatteten elektronischen Sucher und die mechanischen Einstellräder wie die X-T10. Auch besticht sie durch ihren klassischen Charme und die Benutzerfreundlichkeit. Andere Features sind etwa das eingebaute WiFi, allerlei kreative Filtereffekte und die Unterstützung für alle X-Sytem Fujinon Objektive.

Viel vermisst man nicht, wenn man sich die Fujifilm X-T20 anschaut, gerade die hohe Wiederstandfähigkeit und das schwenkbare Touchscreen Display dürfte für viele ambitionierte Fotografen ebenso interessant sein, wie der Preis. Dieser liegt mit nur 899,- Euro (ohne Objektiv) bei weniger als der Hälfte des Preises der X-T2.

Die Fujifilm X-T20 wird in den nächsten Wochen in den Farben Schwarz und Silber/Schwarz verfügbar sein.

weitere Informationen zur Fujifilm X-T20

Fujifilm X100F

Zeitgleich mit der Vorstellung der X-T20 präsentiert Fujifilm den Nachfolger der X100T, die X100F. F steht hierbei für fourth. Denn die X100 geht bereits in die vierte Generation.
Seit im Jahre 2010 der Grundstein gelegt worden ist hat sich viel getan, doch eines blieb unverändert; die klassische Anmutung der Kamera.

Fujifilm Neuheit X100F

Fujifilm Neuheit X100F

Fujifilm Neuheit X100F

Fujifilm Neuheit X100F

Doch was ist nun so neu an der Kamera? Wie die X-T20 besitzt nun auch die X100F den X Prozessor Pro und nennt einen 24,3 Megapixel CMOS III Sensor mit einem 91-Punkt Autofokussystem ihr Eigen. Das Hauptaugenmerk liegt weiterhin auf der Optik. Die X100F besticht durch ein fest verbautes 23mm Objektiv mit einer Lichtstärke von f2.  Auch ist ein weiterentwickelter Hybrid Sucher verbaut, dieser vereint die Kombination aus einem rein optischen und einem rein elektronischen Sucher. Der Benutzer kann direkt an der Kamera über einen Hebel zwischen den verschiedenen Sucher-Modi wechseln.
Neben den Hauptneuerungen gibt es noch einige kleinere Funktionen, die dem Nutzer neue Möglichkeiten eröffnen. So ist unter anderem ein neuer Filmmodus zu finden, welcher mehrere Filmsimulationen zulässt.
Eine interessante Änderung ist der Akku. Fujifilm verwendet hier nun ebenfalls den NP-W126S Akku, der in fast allen Fujifilm Kameras vorkommt. Somit wird weiter daran gearbeitet, dass nicht dieses Akku-Chaos wie bei anderen Herstellern entsteht.

Die X100F ist wohl die signifikanteste Modellpflege seit Einführung der X100 im Jahre 2010, denn sie besticht durch Verbesserungen in der Bedienbarkeit, der Geschwindigkeit und nicht zu vergessen der Bildqualität, bleibt sich aber in Sachen professionellem Anspruch und klassischem Design treu. Sie ist ein idealer Begleiter für Fotografen, die jederzeit die Möglichkeit haben möchten ein hochwertiges Foto zu machen, ohne die ganze Ausrüstung mitzunehmen.

Die Kamera wird ebenfalls diesen Februar für 1.399,- Euro in den Farbvarianten Schwarz und Schawrz/Silber erhältlich sein.

weitere Informationen zur Fujifilm X100F

Fujinon XF50mm f2

Parallel zur Vorstellung der drei neuen Kameras erweitert Fujifilm mit dem Fujinon XF50mm f2 die XF-Objektiv-Serie.
Das kompakte und leichte Objektiv bietet mit einer maximalen Blendenöffnung von f2 eine großartige Lichtstärke und sorgt für ein tolles Bokeh. In Kombination mit den neuen Sensoren der X-Kameras wird eine herausragende Bildqualität erreicht.

Die wetterfeste Abdichtung ermöglicht es dem Fotografen problemlos bei frostigen Temperaturen bis zu minus 10 Grad Celsius, bei leichtem Regen oder in einer staubigen Umgebung zu fotografieren.

Das Objektiv wird in den Farbvarianten Silber und Schwarz im Februar 2017 für 499,- Euro verfügbar sein.

weitere Informationen zum Fujinon XF50mm

 

19. Januar 2017

Fujifilm Neuheit 50 mm