Ihr Warenkorb

FOTOTAGE & Messe Deals: 21.-22. Juni | Jetzt informieren
Review Panasonic Lumix DC-S9 - Lumix Vollformat Kompaktkamera Ansage
Lesezeit: 10 Minuten - 22. Mai 2024 - von Markus Igel

Hands On: Panasonic Lumix DC-S9 - Die Vollformatkompaktkamera aus dem Hause Lumix

Mit der Lumix S9 setzt Panasonic auf eine Kamera, die sich an jeden richten soll: Eine Kamera, welche dir kreative Freiheit bietet. Durch die Möglichkeit, Live LUTs zu verwenden und mit der neuen Lumix APP für dein Smartphone ist die Kamera gerade auch für diejenigen unter euch geeignet, die nicht mehr stundenlang am PC editieren möchten. Lumix setzt bei der S9 auf die bewährte Technik der S5II, das kennen wir auch von anderen Herstellern wie Sony. 

Das Gehäuse der Lumix S9

Auch wenn die verbaute Technik der Lumix DC-S5 ii entspricht, hat diese Kamera einige kleinere Änderungen, welche an verschiedene Kameras erinnern. Z. B. der nicht verbaute Sucher, welcher uns an die Nikon Z30 erinnerte und genauso schwenkbar ist wie bei der S5II. Das alleine macht die Kamera erst einmal vielleicht für den klassischen Fotografen unattraktiver, doch sind wir nicht abgeneigt von diesem Ansatz: Je länger man spiegellos fotografiert, desto mehr traut man sich, auch nur noch über das Display zu arbeiten wie mit einer Schachtkamera und auch tiefere oder höhere Perspektiven auszuprobieren. Gerade für Einsteiger ist diese Kamera interessant, die es vielleicht eher gewohnt sind das Bild über ihr Smartphone zu sehen und den Bildausschnitt zu wählen.

Individualität der Kamera

Aber was bringt denn jetzt wirklich den Unterschied? Die S9 ist von der Größe her eine Kamera, die sich eher im Kompaktkamera-Sektor wiederfindet, aber eine Wechselobjektivmöglichkeit bietet und - was die modebewussten Fotografen eher noch interessiert: Es gibt die Kamera auch noch in vier verschiedenen Farben! Ja, wir hatten diesen Trend bereits in der Vergangenheit und Zyniker werden sagen:  "Das hat sich damals schon nicht bewährt". Doch Fujifilm zeigt mit seinem Silber, Anthrazit und Schwarz, dass es durchaus einen Markt dafür gibt, Farbe ins Spiel zu bringen.

Wir hatten als Testgerät das blaue Modell der S9, erhältlich ist sie aber in grün (oliv), blau (nachtblau), rot (kaminrot) und schwarz. Die Farben und die Belederung lassen die Kamera sehr edel und schick auftreten, was die Kamera vom Massenmarkt (schwarze Kameras), mal wieder abhebt und die Kamera zum Hingucker macht. Vielleicht nicht perfekt für den Streetfotografen, aber für jemand anderen ein Kaufgrund.

Der neue Button und der fehlende Handgriff

Wenn wir uns jetzt das Gehäuse weiter anschauen, fallen uns zwei weitere Details auf: Der fehlende Handgriff sowie ein neuer Button. Zu ersterem gibt es von SmallRig eine Lösung. Dies ist sicherlich nicht perfekt für die Fotografie mit größeren Teleobjektiven, doch gerade in der Verwendung mit einem Reiseobjektiv, wie dem Lumix 28-200, ist es eine interessante Kombination. In Anbetracht der Zielgruppe, können wir das Panasonic doch nicht krumm nehmen.

Spannend ist der neue Button mit dem treffenden Namen LUT. Hierüber lassen sich die hinterlegten LUTs auswählen, welche man über das Smartphone mit der neuen Lumix LAB App transferieren und auch eigene Luts erstellen kann, dazu später im Detail mehr.

Was sind LUTs?

Die Lumix S9 kann mehr LUTs verwalten als die S5II. Was auch sinnvoll ist, wenn man mit der Kamera gerade die Bildbearbeitung für Fotografen minimieren und den Teilenprozess im Wesentlichen beschleunigen will. Auch reduziert wurden die Einstellräder. Hier verfügt die S9 nur über eines und nicht mehr zwei, wie es bei der S5II/S5IIx der Fall ist. Generell erinnert uns der Look and Feel dieser Kamera doch sehr an die Leica Q-Serie und fühlt sich auch teilweise genau so an. Hier kommt sicherlich auch die L-Mount Allianz mit zum Tragen, was natürlich Leica und Panasonic vieles ermöglicht. Gerade bei der L2-Technologie arbeiten beide eng zusammen, was ein Vorteil für beide Seiten ist.

Exkurs für LUTs gefällig?

Wir hatten bei unseren Foto Tagen Fabian Grell zu Gast, welcher viel darüber erzählt hat, wie man LUTs verwenden kann und wie man dieser evtl. feinjustiert. Wenn du die Zeit gerade hast, dann nutze sie und lerne etwas über mehr LUTs und die Lumix Vollformatkameras.

Panasonic Lumix DC-S9 + Lumix S 20-60mm f/3,5-5,6 schwarz

  • 24 Megapixel
  • Schneller & zuverlässiger Autofokus
  • Schwenkbares Display
  • Open Gate Video
  • Kleiner und kompakter Body
  • LUTs Schnellauswahl

Die technischen Daten der Lumix DC-S9

Hier ist im Wesentlichen nicht viel zu sagen, denn das Meiste haben wir damals bereits in unserem Review zur Lumix S5II erzählt, weswegen wir hier auch noch einmal auf unseren Testbericht an dieser Stelle verweisen:

Lumix S5ii Review

Doch gibt es durch den fehlenden Lüfter bei dieser Kamera dann doch ein paar Einschränkungen, die aber nicht den Foto-, sondern eher den Videobereich betreffen. In Anbetracht der Tatsache, dass diese Kamera gerade für Social-Media-Content Creator interessant sein kann, sind diese Einschränkungen nicht ganz unwesentlich. Denn die Aufnahmezeit der Kamera ist limitiert und kommt mit einer Zeitlimitierung von 20min bei Full-HD, von maximal 15min bei 4K und von 10 Minuten bei 5,9K & 6K. Wer Open Gate an dieser Kamera nutzen möchte, der kann dies hier in 3,8K tun, mit dem neuen Videoformat MP4-Lite. Darauf kommen wir an anderer Stelle noch einmal zurück.

Der IBIS und die elektronische Bildstabilisierung sind bei dieser Kamera ein wahrer Traum. Wir würden sogar sagen: Ein solcher Traum, dass sie für die meisten Situationen einem Gimbal das Wasser reichen kann und ihn im Rucksack obsolet macht. Fans der Lumix S Serie kennen die Stabilisierung bereits vom letzten Firmware Update. Neu im Videobereich ist der Digitale Zoom, welcher sich dazuschalten lässt. Dieser schaltet sich Smooth und angenehm dazu und schneidet in das Bild. Das ist ein Feature, was wir auch gerne nutzen.

Auch der geliebte High-Res Modus mit 96MP ist mit an Board und auch andere professionelle Features wie Dual Gain, Verschlusszeit über Winkel (180°) und Co, sind mit dabei. Worauf die Kamera verzichtet hat, ist ein zweiter SD-Kartenslot, aber die Kamera verwendet auch denselben Akku der G9II und den der S5II.

Der Autofokus der Lumix DC-S9

Ist auf dem modernen Stand der Technik und sehr treffsicher! Er muss sich nicht mehr hinter dem der anderen Hersteller verstecken. Er ist baugleich und technisch auf demselben Stand wie bei der S5II. Er arbeitet schnell und präzise, ob Mensch, Tiere oder Fahrzeuge: Die Kamera unterstützt dich hier als Fotografen oder auch beim Filmen sehr zuverlässig.

Endlich die neue App Lumix LAB

Wir haben es vorher angeteasert und im Inhaltsverzeichnis auch aufgelistet. Kommen wir zur Lumix LAB App, welche das Produkt abrundet, die sich zum Zeitpunkt unseres Tests natürlich noch in der Beta befindet und daher noch nicht in der finalen Version vorliegt.

Open Gate & MP4-Lite

Wie auch die S5II ist die Lumix S9 in der Lage Videos mit dem Open Gate zu filmen. Vereinfacht gesagt, wird hier beim Filmen der gesamte Sensor deiner Kamera beim Filmen ausgelesen und nicht nur der 16:9 Teil des Sensors deiner Kamera. Also, wie in der Fotografie, in 3:2. So hat man ein paar Pixel mehr in der Höhe, wenn man daraus noch eine Hochformat-Aufnahme schneiden möchte. Doch sicherlich weißt du das bereits alles, weil du unseren Blogartikel dazu gelesen hast! Wenn nicht, dann wirds aber Zeit:

Open Gate erklärt

Doch das alleine ist in der Lumix-Welt ein alter Schuh, aber der Videocodec "MP4-Lite" ist eine Neuheit im Lumix Universum. Er ist 40% kleiner als der bisher normale MP4 Codec. Das hat einen charmanten Beigeschmack: Er lässt sich auch sehr viel schneller übertragen, und zwar in die neue APP, ganz ohne Kabel! Sind dein Smartphone und die Kamera gekoppelt, dann wird es spannend und die Magie beginnt. 

Deshalb kann man hier nun über das Smartphone die MP4-Lite Clips auswählen und direkt aufs Handy übertragen und sogar dort schneiden und bearbeiten. Dabei ist es möglich, die Helligkeit und Tonkurven anzupassen und Effekte wie Körnung und Vignette zu ergänzen. Besonders spannend wird es bei den Clips, die in 3,8K OpenGate gefilmt wurden. Denn diese können direkt zugeschnitten und in den verschiedenen Formaten wie Instagram-Stories oder andere Social Media Formate verwendet werden.

Das Ganze hat vielleicht für den Profi einen Beigeschmack, wenn man das "Lite" auf die Waage legt. Denn es lässt eine schlechte Videoqualität vermuten. Die Kamera zeichnet allerdings in diesem Codec mit 4:2:0 10-Bit Farbsampling und mit 50 MB pro Sekunde auf, was vollkommen ausreichend für die verschiedensten Social-Media-Plattformen und den privaten Gebrauch ist. Damit aber nicht genug...

Real Time LUTs

Mit den Real Time LUTs hat Panasonic sich einen Namen gemacht. Aber was genau sind eigentlich LUTs? LUTs sind Tabellen, in denen Informationen zu Farben, Kontrasten und Helligkeitswerten hinterlegt sind. Diese dienen quasi als Presets, in etwa wie die Filmsimulations-Geschichte von Fujifilm. Diese Luts werden in der Regel erst in der Nachbearbeitung angewendet. Mittlerweile sind viele Kameras durchaus in der Lage den LUT darzustellen. Lumix kann diese nun während des Fotografierens und Filmens anzeigen und sogar speichern. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal von Lumix, das kann bis jetzt keine andere Marke!

Jetzt stellt sich die Frage: Wie bekomme ich die Fotos mit meinen gewünschten Looks auf die Kamera? Genau, über dein Smartphone; bei der S5II geht es bisher nur über die Speicherkarte. Das ermöglicht dir, die Lumix Lab App und stellt dir dabei sogar noch eine große Bibliothek verschiedenster Looks zur Verfügung, die du einfach verwenden und auf deine Kamera ziehen kannst. Und so bist du schnell und einfach nach der Anleitung in der Lage, die Looks selbstständig anzuwenden.

Du hast keine Lust, deine Fotos/Videos direkt in der Kamera zu bearbeiten, sondern lieber später am Handy? Das ist auch kein Problem, auch nachdem übertragen kannst du die Bilder und Videos im Anschluss dann mit einem LUT bearbeiten.

Fazit:

Die LUMIX S9 ist eine Lifestyle-Kamera. Und zwar durch und durch! Alles ist darauf ausgelegt, so schnell und einfach wie möglich, qualitativ hochwertige Fotos und Videos zu erstellen, zu bearbeiten und auch direkt zu teilen. Die Kamera ist hochwertig verarbeitet und auch kompakt genug, um immer mit dabei zu sein.
Sie richtet sich nicht unbedingt an den professionellen Fotografen oder Filmer und auch nicht unbedingt an Content-Creator mit aufwendigen Produktionen, sondern eignet sich eher für den privaten Gebrauch, den nächsten Städtetrip oder auch als Zweitkamera.

Das soll aber nicht heißen, dass die Kamera nicht extrem fähig ist. Panasonic hat nur für den professionellen Einsatz mit der S5 II und S5 IIx andere Kameras. Die S9 hat so ein bisschen die Zielgruppe einer Leica Q3 oder Fujifilm X100VI, nur halt mit einzigartigen Features, wie den Echtzeitluts, wechselbaren Objektiven und einer verdammt guten Smartphone-App.

Die Kamera ist unserer Meinung nach auch enorm fair bepreist. Mit 1.699 Euro UVP ist sie günstiger als die S5 II und die war schon das Preis-Leistungs Highlight der vergangenen Jahre.
Viele Abstriche muss man hier im Vergleich zur S5 II auch gar nicht machen und die Wahl des passenden Objektivs fällt beim L-Mount mittlerweile auch alles andere als schwer!

Laufende Panasonic Aktionen

Weitere Blogeinträge rund um Panasonic Lumix

Panasonic neues MFT Videoflagschiff, die Lumix GH-7

Erst kam vor kurzen die neue Lumix S9, die sich eher an den Lifestyle und normalen Menschen ohne genauere Spezialisierung richtete. Dies ist jetzt mit neu vorgestellten Lumix GH-7 anders, sie richtet sich an die Profivideografen, welche die Vorteile des MFT Systems nutzen wollen und dabei nicht auf Qualität verzichten wollen.

Jetzt lesen

Großes Firmware Update S5II/S5IIX - KI Verbesserung

Lange haben wir gewartet, endlich hat Panasonic das langersehnte Firmware Update vorgestellt, welches unter anderem Tieraugenautofokus, Motorrad- und Autofokus. Doch wurde noch wesentlich mehr hinzugefügt und verbessert. Wir geben dir hier eine Übersicht!

Jetzt Informieren

Kamera Basic #20 - Open Gate und seine Vorteile für Social Media erklärt

Soziale Medien sind mittlerweile einfach nicht mehr wegzudenken und die Technik entwickelt sich weiter. So bietet die Open Gate Technik die Möglichkeit den vollen Sensor für Video auszulesen, aber was bedeutet das?

Jetzt lesen

Ratgeber: Kameras für die Tierfotografie 2024

Seit 2023 ist die Tierfotografie so im Trend wie zuletzt 2020, deswegen möchten wir den Einsteigern und den Profis unter euch einmal die besten aktuellen Kameras für die Tierfotografie vorstellen.

Jetzt lesen

Die besten Portraitobjektive 2023 - Mehr als Festbrennweiten

Die besten Portraits entstehen mit Festbrennweiten, oder? Unsere Kollegen im Laden bekommen immer viele Fragen rund um die Fotografie von der Kamera bis zum Zubehör, alles ist dabei doch diskutieren wir auch untereinander immer über die besten Objektive!

jetzt ansehen

Die besten Kameras 2023

Man könnte jedes Jahr nur die neuesten Kameras als die besten Kameras des Jahres bezeichnen. Doch wir wissen doch alle, dass die für dich beste Kamera auch in deinem Budget liegen sollte - und das ist nicht immer die neueste Kamera. Deswegen haben wir hier die besten und interessantesten Kameras des Jahres 2023 für dich zusammengestellt.

Jetzt lesen

Kreative Lichtsetzung - Live-Shooting mit Fabian Grell (Clipskills)

In diesem Liveshooting-Workshop zeigt der L Mount Fotograf Fabian Grell, mit welchen oft überraschend simplen Tricks wirklich kreative und ungewöhnliche Portraitfotos im Studio erstellt werden können.

Jetzt nochmal anschauen!

Out of Cam - Live-Shooting mit Fabian Grell (Clipskills)

Entdecke in diesem Liveshooting-Workshop mit einem Modell die Geheimnisse des "Out of Cam"-Workflows und erfahre, was du bereits beim Shooting beachten musst und wie du spezielle Kamera-Funktionen und LUTs gezielt einsetzt, damit keine Nachbearbeitung am PC mehr nötig ist.

Jetzt nochmal anschauen!

Interessante Aktionen

Kamera Basics #12: Einstieg in die Makrofotografie

Kleine Objekte und Details groß abbilden! Das beschreibt die Makrofotografie schon sehr gut! Doch was genau könnte ein Motiv für diese Art der Fotografie sein? Seifenblasen, Insekten, Blumen, Schneeflocken und vieles mehr, das könnten die Aufnahmen als Motiv beinhalten.

mehr erfahren

Second Hand

Spare beim Kauf gebrauchter Kameras, Objektive oder anderer Second Hand Artikel.

jetzt sparen

Fundgrube für Kameras, Objektive & mehr

Wer auf Schatzsuche ist, der findet in unserer Fundgrube das eine odere andere Schätzchen.

jetzt ansehen

Livestreaming Lösungen für Einsteiger, Profis und Businessanwendungen

Das Livestreaming wird immer interessanter für die moderne Gesellschaft, es bietet den Zuschauern die Freiheit und Flexibilität Inhalte von überall auf der Welt anzuschauen. Doch gibt es auch einige Hürden, die das Livestreaming mit sich bringt, wir helfen dir zur perfekten Lösung.

Jetzt Informieren

Auch interessant

Panasonic neues MFT Videoflagschiff, die Lumix GH-7

Erst kam vor kurzen die neue Lumix S9, die sich eher an den Lifestyle und normalen Menschen ohne genauere Spezialisierung richtete. Dies ist jetzt mit neu vorgestellten Lumix GH-7 anders, sie richtet sich an die Profivideografen, welche die Vorteile des MFT Systems nutzen wollen und dabei nicht auf Qualität verzichten wollen.

Jetzt lesen

Panasonic Lumix Sommer Rabatt

Kaufe eines der Panasonic Lumix S5II & S5IIX Sets und spare dabei bis zu 300€ beim Kauf einer der teilnehmenden Kombinationen.

Jetzt sichern

Panasonic Lumix S9 Einführungsaktion

Bis zu 300€ Sofortrabatt bei Kauf der neuen Lumix S9 in Kombination mit ausgewählten Objektiven.

Jetzt sichern

21. & 22. Juni | FOTOTAGE

Besuche das Foto-Event im Rheinland und erlebe spannende Shootings, Fotowalks, Clean & Check sowie einmalige Messe-Deals

Jetzt informieren