Meine Bestellungen Meine Rechnungen Paketverfolgung Meine Kundendaten Retouren
Login
Vorderseite der Kamera

Olympus OM-D E-M5 Mark III Hands-On

Lesezeit: 5 Minuten - 17. Oktober 2019 - von Stefan Thome

Im Jahr 2015 brachte Olympus die OMD E-M5 Mark II auf den Markt. Nun, 4 Jahre später, erscheint ein würdiger Nachfolger - die OM-D E-M5 Mark III.

Design

Das charmante Grunddesign der Kamera wurde natürlich Olympus-typisch beibehalten. Geändert hat sich hier dennoch einiges. Die E-M5 Mark III hat nun eine etwas tiefere Griffmulde und vergrößerte Daumenfläche. Doch sie ist nicht nur größer geworden, sondern übernimmt nun auch einen neuen Ort des ISO Knopfes. Nun kann diese Einstellung geändert werden, ohne durch ein Untermenü navigieren zu müssen. Das Modus-Wahlrad wurde auf die rechts Seite verschoben, um eine ergonomischere und schnellere Bedienung zu ermöglichen. Auch wenn nicht sofort sichtbar: Auch unter der Haube hat sich etwas getan. Nach dem Erfolg der E-M 1X wurde der Spritzwasser- und Staubschutz überarbeitet.

Was mir beim Verwenden der Kamera als erstes aufgefallen ist war der Sucher der Kamera. Als Brillenträger ist es oftmals nicht leicht, alles im Sucher zu sehen und sein Bild zu gestalten. Die E-M5 Mark III bringt hier aber eine schöne Änderung mit sich. Durch eine größere Austrittspupille des Suchers lassen sich nun alle Informationen gut erkennen. Desweiteren wurde auf die Nutzung der alten LCDs verzichtet, stattdessen kommt hier ein OLED Display zum Einsatz. Das kommt der Akkulaufzeit zugute, die Bildwiederholungsrate ist hierdurch leider auf 60fps abgesunken und wurde somit im Vergleich zu der Mark II fast halbiert.

Vorderseite der KameraFrontansicht der OM-D E-M5 III
Vorderseite der KameraOberseite und Bedienelemente der OM-D E-M5 III

Autofokus

Beim Autofokus durfte die E-M5 Mark III von der E-M1 Mark II lernen. Wir haben hier nun auch die 121 Kreuzfokuspunkte. Wie gewohnt arbeitet der Autofokus zuverlässig und kann ohne Probleme auch für Sport und Tieraufnahmen verwendet werden.
Eine der größten Änderungen hat der Fokus jedoch im Videobereich erhalten. Der Nachführ-Autofokus arbeitet in der neuen Kamera butterweich - ohne nerviges Pumpen oder Schärfeüberziehen. Die Schärfe wird stets solide und flott mit einem weichen Übergang gefunden.

Video & Stabilisation

Der Aspekt „Video“ rückt immer weiter in den Fokus neuer Systemkameras. Folgerichtig wurde hier nun auch nachgelegt und die Möglichkeiten dem modernen Standard angepasst. Die E-M5 MK III kommt nun mit einer 4K 30p und Cinema 4K 25p Auflösung auf den Markt. Da die Kamera vom Gehäuse her überarbeitet wurde, musste auch an der Aufhängung vom Bildstabilisator gearbeitet werden. Hierbei hat Olympus das ganze sogar weiter verbessert und bietet nun ganze 5.5 EV Stufen Stabilisierung, mit passendem Olympus Objektiv mit Bildstabilisator sogar ganze 6.5 Stufen dank einem Synchronisations-Stabilisators. Was im Foto Bereich schon von großem Vorteil ist, hebt den Videobereich auf ein anderes Level und ermöglicht leichter ruhigere Aufnahmen aus der Hand.


Fotoaufnahmen

Verbessert wurde natürlich auch der Fotobereich der Kamera. Neben dem verbesserten Autofokus und dem neuen Bildstabilisator bringt der neue Prozessor in Verbindung mit dem aufgewerteten Sensor schöne Neuerungen. Natürlich wurde die Auflösung leicht erhöht auf 20MP. Dadurch wächst auch die Auflösung des High Res Modus. Als JPG erhält man nun ein 50MP Bild und in Raw sogar ganze 80MP. Wer diesen Modus effektiv nutzen möchte, sollte jedoch ein Stativ dabei haben, da es hier keine Einstellungmöglichkeit für einen High-Res-Modus aus der freien Hand gibt. Wenn es nicht hochauflösend, sondern präzise und schnell gehen soll, hat Olympus auch vorgesorgt. Die neue E-M5 MK III kommt mit dem lang ersehnten Pro Capture Feature auf den Markt. Die Kamera nimmt hier bereits beim halben drücken des Auslösers erste Fotos in voller Auflösung auf bis der Auslöser ganz durchgedrückt wird. Sollte man einen wichtigen Moment verpasst haben, kann man aus den 14 zwischengespeicherten Fotos bequem wählen.

Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera

Zubehör

Passend zur neuen OMD E-M5 III gab es natürlich auch Updates zum passenden Zubehör. Besitzer der E-M5 Mark II müssen sich leider einen neuen Satz Akkus zulegen. Dieser musste durch die andere Bauweise etwas verändert werden und ist kleiner geworden. Doch keine Sorge, die angegebene Akkulaufzeit bleibt durch Optimierung an anderen Stellen identisch. Wem die Kamera noch zu klein ist, der kann auch den neuen ECG-5 Griff mit dazu nehmen. Dies ist jedoch nur eine Grifferweiterung und verbessert lediglich die Handhabung der Kamera. Platz für weitere Akkus lässt er leider nicht zu. Wenn Ihr euren Akku wechseln möchtet, muss der Griff leider komplett entfernt werden, es gibt keine Aussparung für den Akku.

Fazit

Besonders für hybride Fotografen, die oft zwischen Fotos und Videos wechseln, lohnt sich ein Blick auf die OMD E-M5 III. Der neue Autofokus und der verbesserte Bildstabilisator bieten neue Möglichkeiten und sorgen dafür, dass man guten Gewissens auch ohne Stativ oder Gimbal unterwegs sein und neue Eindrücke in höchster Qualität festhalten kann. Der Preis und die kleine Größe sind die perfekten Argumente, um die Kamera immer mit dabei zu haben.
 

Zum Produkt

Die nachfolgenden Aufnahmen von ausgewählten Olympus Ambassedors sind alle mit der neuen OM-D M5 Mark III entstanden und zeigen, was mit dieser Kamera alles möglich ist.

Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera
Vorderseite der Kamera

Canon Eos 90D vs 80d

Canon Eos 90D vs 80D

Die Canon EOS 90D kommt mit einem neuen Sensor mit höherer Auflösung, 4K Video und verbesserten Funktionen. Die wichtigsten Neuerungen im Vergleich 90D vs 80D liest du in diesem Artikel.

Instagram Foto Koch Takeover

Instagram Takeover by Frederik Schindler

Der Fotograf und Filmemacher Frederik Schindler hat für einige Tage unseren Instagram Account übernommen und atemberaubende Aufnahmen und Szenerien aus Namibia mit uns geteilt.
Erfahrt jetzt mehr über den Takeover und findet dabei heraus, dass eine Namibiareise auch gut als Familie machbar ist.

Teaser Roadtrip Amerika

USA-Reisebericht von Lucas Schönfeld

Lucas Schönfeld war unterwegs im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und lässt uns an seinen Eindrücken und Gedanken des traumhaften Roadtrips teilhaben.
Dabei erklärt er. weshalb eine Sony Kamera und zwei Tamron Objektive genau die richtigen fotografischen Begleiter sind für solche Reisen.