Ihr Warenkorb

Gechenk für dich ab 999,- Bestellwert | Jetzt wählen
Fotografie mit Spektive und Ferngläsern - Digiskopie
Lesezeit: 10 Minuten - 08. Mai 2024 - von Markus Igel

Fotografie mit Spektiven & Ferngläsern – Digiscoping

Vielleicht hast du noch nie etwas von Digiscoping gehört, doch vielleicht ist genau dies eine Sache, mit der du Geld sparen und dennoch sehr gute Bildergebnisse produzieren kannst. Du bist Vogelfotograf? Dann lies diesen Artikel besonders aufmerksam!

Was bedeutet Digiskopieren?

Das Wort Digiscoping sagt den meisten wahrscheinlich nicht viel, weswegen wir erst einmal mit einer kleinen Erklärung des Begriffs starten wollen. Als Digiscoping oder auch Digiskopie bezeichnet man die Fotografie mit Hilfe eines Spektivs. Diese Technik entstand in den 1990er Jahren, wo im Wesentlichen die optische Qualität von Fernrohren und insbesondere die größeren Austrittspupillen der Okulare verbessert wurden. Zum anderen kam in den 90er Jahren auch die Größenreduktion von Aufnahmegeräten hinzu, was dazu führte, dass Kompaktkameras an einem Spektiv - dazu noch mit einem niedrigen Aufrüstungspreis ( für die Halterung / Anschluss für die Kamera oder Handy) - eine gute Bildqualität erzielen konnten.

Mithilfe der Digiskopie Technologie lassen sich gerade für Natur- und Vogelfotografen / Beobachter sehr lange Brennweiten kostengünstig überbrücken oder eher erreichen.

Nachteile der Fotografie durchs Spektiv

Die Nachteile dieser Technologie, liegen in der Vignettierung sowie einer geringeren Schärfentiefe oder Verwackelungsfreiheit, weil in dem Spektiv selbst meist keine Bildstabilisierung verbaut ist. Durch die manuelle Fokussierung eignet sich die Digiskopie nicht für jedes schnelle Tier, sondern eher für Tiere, welche gerne an einem Ort verweilen.

Vorteile der Fotografie und Videografie durch Digiscoping

Die Digiskopie hat aber natürlich so einige Vorteile, die wir hier gern einmal kurz auflisten:

  • Kostengünstiges Teleobjektiv
  • Ein Spektiv mit 20x Vergrößerung entspricht ca. 2000mm in Objektivbrennweite
  • Hohe Brennweiten-Reichweite, wenn Zoom vorhanden
  • Hochwertige Spektive bieten eine gute Bildqualität
  • Vergleichsweise leicht und daher gewichtseinsparend

Welche Anforderungen stellt die Fotografie an das Spektiv?

Um Spektive zum Fotografieren zu verwenden, eignen sich beispielsweise Systemkameras sehr gut, weil diese weniger Erschütterungen verursachen, als es Spiegelreflexkameras beim Hochklappen des Spiegels tun. Je größer das Frontelement des Spektivs, desto mehr nimmt die Vignettierung an den Kanten in der Aufnahme ab. Welcher Bildausschnitt sichtbar ist, hängt dabei von der Sensorgröße ab.

Das Spektiv benötigt für jedes Gerät, ob Smartphone oder Kamera, eine passende Adaption. Die Digiskopie mit dem Smartphone macht gerade bei Ferngläsern Sinn, da der Bildausschnitt durch die Sensorgröße des Smartphones wesentlich kleiner ist. 

Die Schärfe des Spektivs zeichnet sich gerade durch eine gute Randschärfe aus. Viele günstigere Spektive haben hier gerade zum Rand einen starken Abfall der Schärfe, was für die Beobachtung noch vertretbar ist, bei der Aufnahme allerdings sehr schnell als störender Bildfehler wahrgenommen wird.

Fokussieren

Hier ist es wichtig, sich eher auf das manuelle Fokussieren zu verlassen und die Funktionen der Systemkameras zu nutzen, wie das Fokuspeaking, bei dem die Schärfenebene durch eine farbliche Umrandung sichtbar gemacht werden. So ist es dank der Kantenanhebung recht einfach scharfe Aufnahmen von Vögeln zu machen.

Tipps für die Digiskopie

  1. Verwende das Spektiv ausschließlich auf einem Stativ oder Bohnensack
  2. Prüfe alle Verbindungen und stelle sicher, dass diese fest angeschlossen sind
  3. Verwende eine Verschlusszeit unter 1/250-tel - bspw. 800mm Brennweite = 1/800-tel
  4. Benutze einen Fernauslöser, ggf. die Smartphone App
  5. Schalte Fokusspeaking / Kantenanhebung an deiner Kamera ein
  6. Achte darauf, dass du mit dem ISO nicht zu hoch gehst
  7. Stelle deine Kamera auf RAW / Rohformat um

Das nachfolgende Video ist Teil einer Serie von Swarovski, in der es darum geht, die richtigen Einstellungen zu finden. Sicherlich sind die Videos nicht gerade die neuesten, aber sie helfen dir ein besseres Verständnis zu entwickeln für die Belichtungszeit und Co.

Die Qualität spielt die Musik

Ein gutes Fernglas oder Spektiv sollte sich durch seine Verarbeitungsqualität sowie dem verbauten Glas auszeichnen. Denn je bessere Komponenten in dem Spektiv verbaut sind, desto höher ist auch die Ablichtungsleistung des Glases und das finale Resultat, das sich auf der Speicherkarte deiner Kamera befindet.

Hier legt Swarovski höchsten Wert auf die Handarbeit und die Verwendung besonders hochwertiger und robuster Materialien, damit die optischen Geräte von Swarovski bei jedem Wetter und Einsatz zuverlässig den Weg begleiten.

Fazit

Sehr lange Teleobjektive können sehr gerne, sehr kostenintensiv werden und liegen meist im oberen fünfstelligen Eurobereich. Sicherlich bekommt man damit einige Funktionen, wie Autofokus und vielleicht besserer Bildqualität, doch ermöglicht die Kombination aus Spektiv imd Fernglas eine leichtere Immer-dabei-Kombination zu einem erschwinglichen Preis.

Weitere Blogeinträge rund um Ferngläser

Welches Fernglas für die nächste Segeltour

Der Wassersport hat seine eigenen Anforderungen an das Fernglas, denn auf der See ist das Fernglas den Gezeiten ausgesetzt und die Navigation erschwert, dazu bieten Marine Ferngläser besondere Eigenschaften, um dich bestens zu unterstützen.

mehr erfahren

Welches Fernglas für die nächste Wanderung?

Die Natur ruft! Egal ob es im Sommer oder im Winter dich in den Urlaub oder deine nächste Reise treibt. Wir wollen dir mit diesem Artikel einen Beitrag schaffen, um die perfekte Grundlage für die Entdeckung der lokalen Tierwelt zu schaffen.

Jetzt lesen

Das richtige Fernglas für die Jagd

Ein Tier zu finden ist auf Distanz nicht immer einfach egal ob bei der Pirsch, der Treibjagd oder der Drückjagd. Ein Fernglas als perfekter Begleiter für die Jagd muss verschiedenste Kriterien erfordern wie einer Witterungsbeständigkeit unter jeder Bedingung, egal ob Starkregen oder Nebel.

Jetzt lesen

Das richtige Fernglas für die Vogelbeobachtung finden

Mit diesem Ratgeber wollen wir Ihnen die besten Ferngläser für die Vogelbeobachtung empfehlen. Damit Sie jetzt im Herbst auch die Zugvögel genießen können.

Jetzt lesen

Fernglas Kaufberatung

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Fernglas, doch Sie blicken durch die Bezeichnungen und Begriffe der Ferngläser überhaupt nicht durch? Dann sind Sie hier genau richtig!

Jetzt lesen!

Interessante Aktionen

Negative & Dias digitalisieren lassen

Dias und Negative nicht mehr länger selber digitalisieren, sondern ganz bequem mit dem Service von Foto Koch.

mehr erfahren

Dias, Fotos oder Negative digitalisieren - Welche Methode ist die Richtige?

Die dunkle Jahreszeit bewegt in vielen Leuten die Nostalgie an die Vergangenheit und die alten Dias und Super 8 Filme werden rausgekramt und anschließend betrachtet. Die analogen Schätze der Vergangenheit sind dennoch aus verschiedenen Gründen nicht für die Ewigkeit haltbar oder sogar brandgefährlich.

Jetzt lesen

Erster Test des Sony 16-35mm f2,8 GM2 im Vergleich zum 16-35 GM1

Das neue Sony 16-35mm GM2 ist hier und setzt neue Maßstäbe! Es ist leichter, schärfer und sogar noch einmal kompakter als der Vorgänger! Deswegen zeigen wir euch heute den direkten Vergleich der beiden G-Master Objektive und zeigen, ob sich ein Upgrade lohnt!

Jetzt lesen

Livestreaming Lösungen für Einsteiger, Profis und Businessanwendungen

Das Livestreaming wird immer interessanter für die moderne Gesellschaft, es bietet den Zuschauern die Freiheit und Flexibilität Inhalte von überall auf der Welt anzuschauen. Doch gibt es auch einige Hürden, die das Livestreaming mit sich bringt, wir helfen dir zur perfekten Lösung.

Jetzt Informieren

Auch interessant

Ratgeber für die besten Speicherkarten - Alles, was du wissen musst!

Digitale Fotografie ist ohne eine Speicherkarte genauso nicht möglich wie die analoge Fotografie ohne Film. In den letzten Jahren sind die Bezeichnungen von Speicherkarten immer undurchsichtiger geworden und können gerade Anfänger immer weiter verwirren. Wir versuchen hier jetzt einmal Klarheit zu schaffen und die besten Modelle und Bezeichnungen zu erklären.

Jetzt lesen

Kamera Basics #21: Einstieg in die Sportfotografie

Wir sagen selbstbewusst, dass dieser Beitrag einer der besten für die Sportfotografie überhaupt ist. Wir versuchen in dem Ratgeber auch auf die verschiedenen Equipmententscheidungen einzugehen und wie man die perfekten Einstellungen findet.

Jetzt lesen

Ratgeber für Video- & Lampenstative

Wer Videos produziert, der stellt sich sicherlich diese eine Frage: Welches Stativ für meine Kamera und Lampen? Wir wollen hier dir eine erste Hilfe bieten.

Jetzt lesen

Ratgeber für die Mond Fotografie

Um unseren Erdnahen Himmelstrabanten gibt es nicht nur einige Mythen und Erzählungen aus den vergangenen Jahren, nein er ist auch mehr denn je im Fokus der Astronomen, Wissenschaftler und Co. Wir wollen dir in diesem Beitrag einmal die besten Tipps zum Equipment und den Einstellungen für das perfekte Foto vom Mond.

Jetzt lesen