Bildbearbeitungssoftware Capture One

Unsere Lieblingsfunktionen in Capture One 12

Lesezeit: 5 Minuten -  9. April 2019 - von Jonas Junk

Die Bildbearbeitung gehört für viele Fotografen wie selbstverständlich zum Fotografieren dazu. Dabei geht es nicht immer darum das Bild grundlegend zu verändern, sondern häufig möchte der Fotograf das Foto nur an wenigen Stellen optimieren. Dazu gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Programmen sowohl für mobile Geräte, als auch Laptops & PCs.

Capture One ist eine Software zur RAW-Entwicklung und Bildbearbeitung für den Computer, die bei vielen Fotografen möglicherweise nicht so bekannt ist, wie beispielsweise Adobe Lightroom. Anfang April war ein Experte von Phase One bei uns und hat dem Foto Koch Team einige Highlights der Bildbearbeitung mit Capture One nähergebracht, welche wir für euch in einem kleinen Video sowie diesem Beitrag zusammengefasst haben.

Warum Capture One?

Den größten Teil des Umsatzes erwirtschaftet Phase One mit den gleichnamigen Mittelformatkameras, die wohl eher nur bei wenigen Fotografen einen Platz im Studio finden, doch das Know-how aus der Kameraentwicklung findet auch in der Bildbearbeitungssoftware Capture One Anwendung. Anders als die hochpreisigen Mittelformatkameras richtet sich das Bearbeitungsprogramm Capture One an alle Fotografen, egal ob Einsteiger, ambitionierte Hobbyfotografen, oder auch hauptberufliche Fotografen und Experten. Phase One verfolgt mit ihrer Software das Ziel möglichst viel aus den Fotos von digitalen Kameras herauszuholen. Wie ihnen das gelingt beispielsweise in Sachen Rauschreduzierung erfährst du in diesem Artikel. Außerdem ist die Software deutlich schneller als vergleichbare Programme und man ist nicht gezwungen sich einen Katalog anzulegen.

Viele Fotografen nutzen bereits das ein andere Programm, um die eigenen Fotos zu bearbeiten. Auch du könntest dich jetzt fragen: „Was kann denn Capture One so Tolles?“ Genau bei dieser Fragestellung möchten wir euch mit diesem Blogbeitrag weiterhelfen.

Farben – das Herzstück der Fotografie

Klingt banal? Ist es leider nicht! Farben „richtig“ wiederzugeben ist eine Kernproblematik in der Fotografie. Allein die Diskussion um die schönsten Hauttöne unter Canon-, Nikon- und Sony-Nutzern ist ein wesentliches Merkmal bei aktuellen Kameras. Genauso spielen die Farben und die Farbwiedergabe bei Softwareprodukten, wie Capture One, eine zentrale Rolle.

 

Eine der Stärken von Capture One ist die Farbbearbeitung und Farbwiedergabe, so berichtet uns Stefan von Phase One. Mehr als 500 maßgeschneiderte Kameraprofile unterstützen dabei, dass aus jeder RAW-Datei das Beste herausgeholt wird. Egal ob du auf der Suche nach kreativen Werkzeugen zur Farbanpassung bist oder Bilder mit absolut natürlichen Farben erzeugen möchtest, Capture One wird dich mit leistungsstarken Präzisionswerkzeugen überzeugen, sodass du deine kreativen Visionen auf schnellstem Wege umsetzen kannst.

Im Video zeigt uns Stefan die Anpassung von einzelnen Farben im Farbeditor. Ganz nach deinen Vorstellungen kannst du hier Farbtöne, Sättigung und Helligkeit in einem ausgewählten Farbspektrum der Aufnahme anpassen. Wähle dazu zuerst den entsprechenden Farbton aus und bearbeite dann das spezifische Farbsegment.

Rauschreduzierung

Bildqualität ist der wichtigste Faktor bei Capture One. Egal welche Kamera du verwendest, Kompaktkamera, Systemkamera oder Spiegelreflexkamera, Capture One hilft dir dabei das beste Ergebnis aus deiner Kamera herauszuholen. Besonders im Fokus steht hier die Entwicklung von RAW-Dateien mit höchstem Detailreichtum.

Die Rauschunterdrückung in Capture One ist abhängig vom verwendeten Kameramodell und der gewählten ISO-Zahl. Das Werkzeug stellt mehrere Einstelloptionen zur Verfügung, mit denen Bildrauschen neutralisiert werden kann. Wichtig hierbei ist, dass die elementaren Strukturen und Farben des ursprünglichen Bildes durch diese Korrektur nicht verloren gehen. Wie präzise dieses Werkzeug arbeitet seht ihr im Video.

HDR Funktionen

Schwierige Lichtsituationen und Bildbereiche ohne Zeichnung? Capture One stellt hier ein wirklich beeindruckendes Tool bereit, welches selbst Bildbereiche ohne Farbwerte zurückgewinnen kann. Im Video zeigt Stefan uns ein Foto von Ponys mit Gegenlicht, bei dem die Mähne keine Zeichnung mehr enthält, also ausgebrannt ist. Mit dem HDR Tool von Capture One und dem Regler Lichter können wir das nachträglich korrigieren. Die Bildbearbeitungssoftware Capture One berechnet in diesem Beispiel selbstständig die fehlenden Strukturen in das Bild zurück. Selbstverständlich klappt das nur, wenn auch genügend ähnliche Bildbereiche außenherum liegen, das Beispiel zeigt dennoch, dass die Funktion sehr praktisch sein kann. Insgesamt haben wir das Gefühl, dass Capture One sehr viele Möglichkeiten der Fotobearbeitung abdeckt, für die man sonst weitere Software, wie zum Beispiel Adobe Photoshop verwenden würde.

Vorher

Nachher

Tethered Shooting

Ein Alleinstellungsmerkmal von Capture One ist die die Tethering Funktion. Capture One ermöglicht ein schnelles, flexibles und besonders zuverlässiges Tethering für Profi-Fotografen. Das Fotografieren direkt in Capture One hinein bietet sich an, wenn Geschwindigkeit und Präzision im Vordergrund stehen, wie zum Beispiel bei Studioproduktionen. Übertrage die Fotos direkt auf den Computer, um Bilder unmittelbar nach der Aufnahme zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, sowie sofort bestimmte Anpassungen vorzunehmen bzw. Presets anzuwenden.



Ein erstes Fazit zu Capture One

Insgesamt können wir sagen, dass wir von der Bildbearbeitungssoftware Capture One überrascht wurden. Das intuitive Nutzerlebnis, mit noch schnellerem & effizienteren Workflow ist nicht nur für Profifotografen wichtig, sondern begeistert auch Hobbyfotografen in der Bildbearbeitung. Da sich die Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten und Werkzeuge nur schwer in einem Blogartikel beschreiben lassen empfehlen wir euch die kostenlose Testversion von Capture One herunterzuladen und beim nächsten Projekt einfach mal die Highlights auszuprobieren. Berichtet uns gerne von euren Erfahrungen! Schreibt uns dazu einfach eine Nachricht bei Facebook oder Instagram.

Capture One Pro 12 kostenlos testen:

Capture One Pro 12 bei Foto Koch kaufen:


Fujifilm X-T30 vs X-T20 – lohnt sich die dritte Generation?

In diesem Artikel zur neuen kompakten Fujifilm Systemkamera X-T30 wollen wir dir die Hauptunterschiede zum Vorgängermodell X-T20 aufzeigen und erläutern für welche Fotografen die X-T3 vielleicht die bessere Wahl ist.

Lerne deine Kamera kennen – Entdecke den Spaß an der Fotografie

Du hast dir eine Kamera gekauft und machst deine ersten Schritte in der Fotografie? Mit dem Automatikmodus entgeht dir eine Menge Potenzial! Richtig Spaß macht Fotografieren erst dann, wenn du deine Kamera verstehst und genau weißt mit welchen Einstellungen du zum gewünschten Foto kommst. Lerne die Bedeutung der Funktionen kennen und entfache deine Begeisterung für die Fotografie!

Fotorucksack Neuheiten 2018 - WANDRD, NYA-EVO und Co

In diesem Artikel stellen wir euch zwei neue Fotorucksäcke vor, die ihr ab sofort in unserem Sortiment findet. Mit dabei ist ein Fotorucksack für Vielreisende von WANDRD und ein ganz neuer Outdoor Rucksack von NYA-EVO.