10% Rabatt auf alle Joby Artikel

Leica Apo-Summicron-SL 50mm f/2 asph Leica SL

Neuheit
SLR Objektiv
Artikelnr. 33334
  • Festbrennweitenobjektiv
  • der echte Leica Klassiker
  • ausgewogenes Bokeh
  • elektronisch gesteuerte Blende
  • Kontrast bis in die letzten Ecken

Das neue 50 mm-Objektiv setzt neue Maßstäbe in Sachen Kompaktheit und Leistung. Basierend auf innovativen Technologien lässt das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. keine Wünsche offen. Brillanz, Mikrokontrast bis in die letzten Ecken und ein ausgewogenes Bokeh machen das Objektiv zu einem echten Leica Klassiker.

Leica APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH.:
Vielseitige Standardbrennweite
Die Leica Camera AG erweitert die Summicron-SL Linie um ein weiteres Hochleistungsobjektiv:
das Leica APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH.. Egal ob Reportage-, Reise-, Studio-, Architektur-, Landschaftsfotografie, Porträts, Nahaufnahmen,  oder Dokumentation – durch seine Brennweite ist das neue SL-Objektiv sehr vielseitig und in fast jeder Situation einsetzbar. Wie die anderen Summicron-SL Objektive auch, setzt das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. Maßstäbe und qualifiziert sich als neue Referenz unter den Standardbrennweiten. Der verwendete L-Mount Standard macht das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. zudem voll kompatibel mit Kameras anderer L-Mount Alliance Partner, die ebenfalls über den von Leica Camera entwickelten Objektivanschluss verfügen.

Zwölf hochkomplexe Linsen – drei davon mit asphärischer Oberfläche – in zehn Gruppen tragen zu einem Höchstmaß in Puncto Bildqualität bei und das auch schon bei voll geöffneter Blende – denn für Leica Objektive gilt: Offenblende gleich Arbeitsblende. Abblenden ist demnach ein reines Stilmittel für die Bildgestaltung und nicht für eine Leistungssteigerung notwendig. Natürliche Hauttöne, weiche Übergänge ins Bokeh, ein überragender Detailkontrast und Scharfzeichnung bis in die Ränder der verzeichnungsfreien Bilder, sind weitere Qualitätsmerkmale für Objektive von Leica Camera und gelten auch für das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH..

Jedes abbildende Element aus Glas – wie zum Beispiel Linsen – bricht das Licht verschiedener Farben unterschiedlich stark. Dies führt dazu, dass sich nicht alle Lichtstrahlen eines vielfarbigen Objekts in einem Bildpunkt fokussieren – das Resultat sind chromatische Aberrationen. Diese Farbfehler wurden bei dem neuen APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. apochromatisch korrigiert. Dazu weisen die meisten der verbauten Linsenelemente eine anomale Teildispersion auf und bestehen aus hochwertigen Sondergläsern, deren anspruchsvolle Verarbeitung selbst die innovativen Fertigungsmethoden der Leica Manufaktur an die Grenze des Machbaren führen.

Für den in allen Summicron-SL Objektiven zum Einsatz kommenden Autofokus werden  extrem leistungsfähige und robuste Schrittmotoren mit DSD (Dual Syncro Drive) eingesetzt. Mit diesen kann der gesamte Fokussierbereich in nur rund 250 Millisekunden durchfahren werden. Neben dem Autofokus geht Leica Camera aber auch für das manuelle Fokussieren innovative Wege: Summicron-SL Objektive nutzen eine neuartige Konstruktion des manuellen Fokusrings. In diesem ist ein Ringmagnet mit abwechselnder Nord-Süd-Polarisierung eingebettet. Wird der Ring gedreht, verändert sich das Magnetfeld. Ein Sensor wertet das Magnetfeld aus und sendet seine Messsignale an den Hauptprozessor. In Abhängigkeit vom Drehwinkel und von der Drehgeschwindigkeit wird die Fokusposition entsprechend angefahren – manuelles Fokussieren kann so noch schneller und präziser erfolgen.

Sowohl Konstruktion als auch Design der hochmodernen Summicron-SL Linie stellen den nächsten Schritt in der Objektiventwicklung für das Leica SL-System dar. Neue, äußerst präzise Fertigungsmethoden und Messtechniken wurden eigens für die Fertigung entwickelt. Das Ergebnis zeigt sich nicht nur in kompakteren Ausmaßen und einem deutlich geringeren Gewicht, sondern auch in einer ausgezeichneten Abbildungsleistung. Ein besonderes Augenmerk bei der Konstruktion der APO-Summicron-SL Festbrennweiten liegt auf der Vermeidung von Streulicht und Reflexen. Neben einer Optimierung des optischen und mechanischen Designs, werden unvermeidliche Reflexe durch eine hochwertige Beschichtung der optischen Flächen auf das geringstmögliche Maß reduziert. Die Objektive können zudem bei fast jeder Witterung bedenkenlos eingesetzt werden, dank des Staub- sowie Spritzwasserschutzes und der Aquadura-Beschichtung der äußeren Linsenelemente.

APO
Apochromatisch und mehr
„APO“ kennzeichnet die Leica Objektive mit der besten Abbildungsleistung. Im SL-System besitzen alle SL-Summicron-Objektive, vom Tele bis zum Weitwinkel den begehrten Zusatz. Dieses Prädikat war lange Zeit Tele-Objektiven vorbehalten, da nur diese die geforderte Qualität erreichen konnten.

Bereits 1975, vor mehr als 40 Jahren also, brachte Leica mit dem APO-TELYT-R 1:3.4/180 mm das erste APO-Objektiv auf den Markt. Im Jahr 2012 erhielt dann das APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. als erste Normalbrennweite diese Auszeichnung.

Dank des technologischen Fortschritts, komplexer Konstruktionen und neuer Fertigungsmethoden im SL-System konnten die Entwickler die optische Leistung perfekt maximieren.

Bei Leica verstehen wir unter der APO-Bezeichnung aber nicht nur die Korrektur des chromatischen Farblängsfehlers, für die die rein wissenschaftliche Definition des Begriffs „apochromatisch“ steht. Vielmehr müssen auch alle anderen chromatischen und monochromatischen Bildfehler auf ein ähnliches Maß optimiert sein. Eine Leistung, die durch die entsprechenden MTF-Graphen belegt wird und praktisch an die physikalisch möglichen Beugungsgrenzen heranreicht. Über die lange Zeit seit Einführung des ersten APO-Objektivs hat sich der damit verbundene Qualitätsanspruch kontinuierlich gesteigert, denn die heutigen APO-Objektive sind zukunftssicher und werden auch in Kombination mit Bildsensoren höchster Auflösung überzeugen.

Dieser Artikel wird exklusiv für Sie bestellt.
4.200,- SLR Objektiv inkl. MwSt. /  versandkostenfrei 

Unsere Empfehlungen für Sie

Leica Apo-Summicron-SL 50mm f/2 asph Leica SL

Kurzprofil

  • Festbrennweitenobjektiv
  • der echte Leica Klassiker
  • ausgewogenes Bokeh
  • elektronisch gesteuerte Blende
  • Kontrast bis in die letzten Ecken

Produktbeschreibung zu Leica Apo-Summicron-SL 50mm f/2 asph Leica SL

Das neue 50 mm-Objektiv setzt neue Maßstäbe in Sachen Kompaktheit und Leistung. Basierend auf innovativen Technologien lässt das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. keine Wünsche offen. Brillanz, Mikrokontrast bis in die letzten Ecken und ein ausgewogenes Bokeh machen das Objektiv zu einem echten Leica Klassiker.

Leica APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH.:
Vielseitige Standardbrennweite
Die Leica Camera AG erweitert die Summicron-SL Linie um ein weiteres Hochleistungsobjektiv:
das Leica APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH.. Egal ob Reportage-, Reise-, Studio-, Architektur-, Landschaftsfotografie, Porträts, Nahaufnahmen,  oder Dokumentation – durch seine Brennweite ist das neue SL-Objektiv sehr vielseitig und in fast jeder Situation einsetzbar. Wie die anderen Summicron-SL Objektive auch, setzt das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. Maßstäbe und qualifiziert sich als neue Referenz unter den Standardbrennweiten. Der verwendete L-Mount Standard macht das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. zudem voll kompatibel mit Kameras anderer L-Mount Alliance Partner, die ebenfalls über den von Leica Camera entwickelten Objektivanschluss verfügen.

Zwölf hochkomplexe Linsen – drei davon mit asphärischer Oberfläche – in zehn Gruppen tragen zu einem Höchstmaß in Puncto Bildqualität bei und das auch schon bei voll geöffneter Blende – denn für Leica Objektive gilt: Offenblende gleich Arbeitsblende. Abblenden ist demnach ein reines Stilmittel für die Bildgestaltung und nicht für eine Leistungssteigerung notwendig. Natürliche Hauttöne, weiche Übergänge ins Bokeh, ein überragender Detailkontrast und Scharfzeichnung bis in die Ränder der verzeichnungsfreien Bilder, sind weitere Qualitätsmerkmale für Objektive von Leica Camera und gelten auch für das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH..

Jedes abbildende Element aus Glas – wie zum Beispiel Linsen – bricht das Licht verschiedener Farben unterschiedlich stark. Dies führt dazu, dass sich nicht alle Lichtstrahlen eines vielfarbigen Objekts in einem Bildpunkt fokussieren – das Resultat sind chromatische Aberrationen. Diese Farbfehler wurden bei dem neuen APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. apochromatisch korrigiert. Dazu weisen die meisten der verbauten Linsenelemente eine anomale Teildispersion auf und bestehen aus hochwertigen Sondergläsern, deren anspruchsvolle Verarbeitung selbst die innovativen Fertigungsmethoden der Leica Manufaktur an die Grenze des Machbaren führen.

Für den in allen Summicron-SL Objektiven zum Einsatz kommenden Autofokus werden  extrem leistungsfähige und robuste Schrittmotoren mit DSD (Dual Syncro Drive) eingesetzt. Mit diesen kann der gesamte Fokussierbereich in nur rund 250 Millisekunden durchfahren werden. Neben dem Autofokus geht Leica Camera aber auch für das manuelle Fokussieren innovative Wege: Summicron-SL Objektive nutzen eine neuartige Konstruktion des manuellen Fokusrings. In diesem ist ein Ringmagnet mit abwechselnder Nord-Süd-Polarisierung eingebettet. Wird der Ring gedreht, verändert sich das Magnetfeld. Ein Sensor wertet das Magnetfeld aus und sendet seine Messsignale an den Hauptprozessor. In Abhängigkeit vom Drehwinkel und von der Drehgeschwindigkeit wird die Fokusposition entsprechend angefahren – manuelles Fokussieren kann so noch schneller und präziser erfolgen.

Sowohl Konstruktion als auch Design der hochmodernen Summicron-SL Linie stellen den nächsten Schritt in der Objektiventwicklung für das Leica SL-System dar. Neue, äußerst präzise Fertigungsmethoden und Messtechniken wurden eigens für die Fertigung entwickelt. Das Ergebnis zeigt sich nicht nur in kompakteren Ausmaßen und einem deutlich geringeren Gewicht, sondern auch in einer ausgezeichneten Abbildungsleistung. Ein besonderes Augenmerk bei der Konstruktion der APO-Summicron-SL Festbrennweiten liegt auf der Vermeidung von Streulicht und Reflexen. Neben einer Optimierung des optischen und mechanischen Designs, werden unvermeidliche Reflexe durch eine hochwertige Beschichtung der optischen Flächen auf das geringstmögliche Maß reduziert. Die Objektive können zudem bei fast jeder Witterung bedenkenlos eingesetzt werden, dank des Staub- sowie Spritzwasserschutzes und der Aquadura-Beschichtung der äußeren Linsenelemente.

APO
Apochromatisch und mehr
„APO“ kennzeichnet die Leica Objektive mit der besten Abbildungsleistung. Im SL-System besitzen alle SL-Summicron-Objektive, vom Tele bis zum Weitwinkel den begehrten Zusatz. Dieses Prädikat war lange Zeit Tele-Objektiven vorbehalten, da nur diese die geforderte Qualität erreichen konnten.

Bereits 1975, vor mehr als 40 Jahren also, brachte Leica mit dem APO-TELYT-R 1:3.4/180 mm das erste APO-Objektiv auf den Markt. Im Jahr 2012 erhielt dann das APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. als erste Normalbrennweite diese Auszeichnung.

Dank des technologischen Fortschritts, komplexer Konstruktionen und neuer Fertigungsmethoden im SL-System konnten die Entwickler die optische Leistung perfekt maximieren.

Bei Leica verstehen wir unter der APO-Bezeichnung aber nicht nur die Korrektur des chromatischen Farblängsfehlers, für die die rein wissenschaftliche Definition des Begriffs „apochromatisch“ steht. Vielmehr müssen auch alle anderen chromatischen und monochromatischen Bildfehler auf ein ähnliches Maß optimiert sein. Eine Leistung, die durch die entsprechenden MTF-Graphen belegt wird und praktisch an die physikalisch möglichen Beugungsgrenzen heranreicht. Über die lange Zeit seit Einführung des ersten APO-Objektivs hat sich der damit verbundene Qualitätsanspruch kontinuierlich gesteigert, denn die heutigen APO-Objektive sind zukunftssicher und werden auch in Kombination mit Bildsensoren höchster Auflösung überzeugen.

Leica Apo-Summicron-SL 50mm f/2 asph Leica SL

Optik
Brennweite
50 mm
optischer Zoom
1 fach
Lichtstärke f/
2,0
Naheinstellung
0,35 m
max. Abbildungsmaßstab
1:5
Objektivtyp
Festbrennweite
Autofokus
ja
Technik
geeignet für
Vollformat
Objektiv-Anschluss
Leica SL
Ausstattung
Filtergewinde/Größe
67 mm
Bildstabilisator
nein
Abmessungen und Gewicht
Länge ca.
102 mm
Durchmesser ca.
73 mm
Gewicht ca.
740 g
Sonstiges
Farbton
schwarz
Lieferumfang
Im Lieferumfang
Die Ware wird mit dem Zubehör ausgeliefert, das vom Hersteller als zum Lieferumfang gehörend angegeben wird.
EAN und KAN
EAN
4022243111851
KAN
11185

Garantieinformationen

Die Leica Camera AG, Am Leitz-Park 5. D-35578 Wetzlar bietet Ihnen eine zweijährige Produktgarantie ab dem Kaufdatum bei einem autorisierten LEICA Händler für Ihr LEICA Produkt, einschließlich der in der dazugehörigen Originalverpackung enthaltenen Zubehörteile (zusammen “Geschütztes Produkt”).
Diese Garantiebedingungen unterliegen dem Recht desjenigen Landes, in dem das Produkt erworben wurde. Diese Rechtswahl umfasst nicht die Bestimmungen des internationalen Privatrechts oder der UN-Kaufrechtskonventionen.
Innerhalb des Deckungszeitraums werden Beanstandungen, die auf Fabrikations- und Materialfehlern beruhen, kostenlos nach Wahl von LEICA durch Instandsetzung, Austausch defekter Teile oder Umtausch in ein gleichwertiges einwandfreies Produkt behoben. Weitergehende, vorstehend nicht genannte Ansprüche, gleich welcher Art und gleich aus welchem Rechtsgrund, gewährt die Produktgarantie nicht. Ausgetauschte Produkte oder Teile werden Eigentum von LEICA.
Die Produktgarantie gewährt keine Deckung für:
(I) Installation, Abbau oder Entsorgung des Geschützten Produktes bzw. Installation, Abbau, Reparatur oder Wartung von Produkten, die nicht Geschützte Produkte sind (einschließlich Zubehör, Zusatzkomponenten oder anderen Geräten) oder elektrischer Anschluss außerhalb des Geschützten Produkts;
(II) Geschützte Produkte, bei denen die Seriennummer geändert, unkenntlich gemacht oder entfernt wurde;
(III) Verwendung des Geschützten Produkts in einer industriellen Anwendung, wie z.B.: a) Einbau des Geschützten Produkts in ein Flugzeug zur Erstellung von Luftbildaufnahmen; b) Verwendung des Geschützten Produkts um Reproduktionen zu erstellen; c) Verwendung des Geschützten Produkts in einer Produktionsstraße zu Zwecken der Qualitätssicherung und Produktionsüberwachung;
(IV) Schäden, die auf unsachgemäße Behandlung (z.B. Fall/Stoß, Wasser, Staub/Sand) zurückzuführen sind.
(V) Schäden an dem Geschützten Produkt, die durch Unfall, Missbrauch, Vernachlässigung, unsachgemäßen Gebrauch (einschließlich fehlerhafter Installation, Reparatur- oder Wartungsarbeiten, die nicht von LEICA oder einem von LEICA autorisierten Partner durchgeführt wurden), nicht autorisierte Änderungen, extreme Umgebungsbedingungen (einschließlich extremen Temperaturen und extremer Feuchtigkeit), extreme physische oder elektrische Belastung, Interferenzen, Schwankungen oder Spannungsspitzen der Stromversorgung, Blitzschlag, Statische Elektrizität, Brand, Höhere Gewalt oder andere äußere Einflüsse verursacht worden;
(VI) Probleme, die durch Komponenten verursacht werden, die nicht Bestandteil des Geschützten Produktes sind, einschließlich solcher Produkte, die nicht von LEICA stammen, wobei unerheblich ist, ob diese zusammen mit dem Geschützten Produkt erworben wurden oder nicht;
(VII) Serviceleistungen, die zur Berücksichtigung von gesetzlichen Anforderungen erforderlich sind, die erst nach dem Beginn des Deckungszeitraumes der Produktgarantie in Kraft getreten sind;
(VIII) Fehler, die auf gewöhnlichen Gebrauch oder gewöhnliche Abnutzung oder die übliche Alterung des Geschützten Produktes zurückzuführen sind;
(IX) Rein kosmetische Mängel an Geschützten Produkten (insbesondere, Kratzer, Beulen und Staub);
(X) Verschleißteile wie z.B. Batterien, es sei denn, dass der Schaden durch einen Material- oder Herstellungsfehler verursacht wurde;
(XI) Vorbeugende Wartungsarbeiten am Geschützten Produkt;

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte (Nacherfüllung, Rücktritt oder Minderung, Schadenersatz). Die Garantie gilt zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung und schränkt diese nicht ein.

Mehr Informationen finden sie hier.